Autos zusammengestoßen – Polizei vermutet Handy als Grund

Autos zusammengestoßen : Autos zusammengestoßen – Polizei vermutet Handy als Grund

Zwischen Bickendorf und Seffern gab es am Freitagmorgen einen Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge zusamenstießen. Laut Polizei gibt es Hinweise darauf, dass die 18-jährige Fahrerin mit ihrem Handy hantiert hatte.

Die 18-Jährige fuhr gegen 9.45 Uhr auf der L 5 von Seffern in Richtung Bickendorf. Ein 37-jähriger Autofahrer fuhr in entgegengesetzter Richtung und bemerkte, dass das Auto der jungen Fahrerin immer weiter auf seine Fahrbahnseite geriet. Er bremste stark ab und fuhr bis an die Leitplanke heran. Er konnte dadurch jedoch nicht den Zusammenprall der beiden Fahrzeuge verhindern.

Es gibt laut Angaben der Polizei Hinweise darauf, dass die junge Frau unmittelbar vor dem Unfall mit ihrem Handy hantierte, dadurch möglicherweise unachtsam war und deshalb auf die Gegenfahrbahn geriet. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. An den Autos entstand Totalschaden und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Hierfür wurde die L 5 kurzfristig gesperrt.

Mehr von Volksfreund