1. Blaulicht

Spangdahlem: Illegaler Welpenhandel und Personentransport gestoppt

Blaulicht : Polizei stoppt illegalen Welpenhandel und Personentransport bei Spangdahlem

Auf der A60 bei Spangdahlem waren am Sonntag ein Transporter aus Rumänien mit mehreren Passagieren in Richtung Niederlande unterwegs – allerdings ohne Erlaubnis. Bei der Kontrolle fand die Polizei außerdem einen Hundewelpen, der illegal verkauft werden sollte.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ist am Sonntag, dem 28. November, auf der A60 in Höhe der Anschlussstelle Spangdahlem, ein rumänischer Personentransport durch Beamte der Polizeiautobahnstation Schweich gestoppt worden. Es wurde festgestellt, dass zahlende Passagiere von Rumänien in die Niederlande transportiert werden sollten. Auf Anfrage des Volksfreunds erklärt die Polizei, dass ein solcher Transport eine Genehmigung benötigt, die der Fahrer nicht vorweisen konnte.

Im Fußraum der hinteren Sitzreihe kauerte zudem, auf engstem Raum, zwischen ungesicherten Gepäckstücken, ein Hundewelpe. Das Tier war offenbar seit mehreren Stunden nicht mehr an der frischen Luft und wurde völlig abgedunkelt quer durch Deutschland gefahren. Der Welpe sollte einem Käufer in Deutschland übergeben werden, erklärt die Polizei.

Auch hier konnte der Fahrer keine Genehmigung für den Tiertransport vorweisen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Da der Hund ebenfalls keine gültige Tollwutimpfung besaß, wurde er von der Polizei sichergestellt und zum Tierheim nach Trier-Zewen gebracht.

Gegen den Fahrer des Transporters wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstößen gegen das Personenbeförderungsgesetz, das Güterkraftverkehrsgesetz, sowie das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Trier Polizeiautobahnstation Schweich Telefon: 06502/91650 E-Mail: pastschweich.dgl@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier