1. Meinung
  2. Leserbriefe

Zurückzahlbar oder nicht

Zurückzahlbar oder nicht

Zum Artikel "Land springt für den FCK ein" (TV vom 18. Juni):

Ich möchte ein freundliches Hallo an den Finanzminister nach Mainz schicken: "Ich bin ein einfacher deutscher Arbeiter. Ich lebe und arbeite hier in Rheinland-Pfalz. Da ich zurzeit leider etwas knapp bei Kasse bin, möchte ich Sie bitten, dass Sie mir meine Steuern für das Jahr 2007 zurückbezahlen und die Steuern für 2008 erlassen. Des Weiteren bitte ich Sie, mir einen zinslosen Kredit in Höhe von 100 000 Euro zu geben, zurückzahlbar vielleicht irgendwann oder gar nicht. Mit freundlichen Grüßen."Das wäre doch mal etwas Gutes. Wenn ein Fußballverein, der kein Geld einbringt, mal ebenso 1,4 Millionen Euro von unserem Finanzminister geschenkt bekommt und wir Steuerzahler diesen Betrag mit unseren Steuergeldern bezahlen müssen, braucht man sich nicht zu wundern, dass es mit Deutschland den Bach runtergeht. Robert Görgen, Oberweis fussball