Ministerin will optimale Standorte für Windräder festschreiben

Ministerin will optimale Standorte für Windräder festschreiben

Die neue Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne), die auch für Klimaschutz, Energie und Landesplanung zuständig ist, will nach den Sommerferien einen Erlass herausgegeben, der optimale Standorte und Tabu-Bereiche für Windkraftanlagen im Land festschreibt.

Den Kommunen sollen teils eigene Spielräume gelassen werden, wo sie gerne neue Windräder hätten.

Im Bundesrat kämpft die Ministerin um Mehrheiten für ihre Politik beim Atomausstieg und bei der Energiewende.

Zum 400-Seiten-Gesetzentwurf der Bundesregierung hat Rheinland-Pfalz 13 Änderungsanträge eingebracht, die im Wirtschaftsausschuss der Länderkammer angenommen wurden. Unter anderem geht es darum, für Solaranlagen auch Freiflächen vorzusehen.