Zu unserem Artikel: Unmut über Notdienste wächst

Zu unserem Artikel: Unmut über Notdienste wächst

Danke für Ihren Bericht über den unsinnigen Apothekennotdienst. Für alte oder nicht motorisierte Kranke ist es oft eine Zumutung zur Apotheke zu kommen, die Notdienst hat. Es ist einfach zum Haareausraufen, was sich die Gesundheitsdienste leisten. F. J. Strauß hatte damals schon Recht, dass dieses Land ein Saustall ist.Karl-Heinz Hochstein, KonzIch kann es nicht verstehen, weshalb die Landesapothekenkammer Rheinland-Pfalz diesen Unsinn beschließt. Im Saarland ist man noch vernünftig und hat die alte Regelung behalten. Ich bin dreifacher Familienvater und Kinder- und Jugendarzt (...) Es geht ein Gespenst um, das Gespenst des "Sparwahns". Darunter leiden müssen die Schwächsten der Gesellschaft: die Kinder, die Alten und die Kranken. Wir Ärzte dürfen keine Medikamente vorrätig haben und an die Patienten abgeben. Außer Ärztemustern. Daran sparen wiederum die Pharmafirmen, die uns derzeit weniger Muster abgeben. Als Familienvater kann ich nur sagen, wenn sich die Manager der Krankenkassen derartige Gehälter zahlen, dann müssen wir den Politikern auf die Füße treten. Thomas Büttner, Gusenburg

Mehr von Volksfreund