1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Das ausgelagerte Volksfest: Baustelle zieht um, Prümer Kirmes wandert aufs Messegelände

Das ausgelagerte Volksfest: Baustelle zieht um, Prümer Kirmes wandert aufs Messegelände

Die Arbeiten der Firma Schnorpfeil in der Prümer Ritzstraße sollen heute beendet sein. Dann zieht die Baustelle um: in die Bahnhofstraße. Und noch ein Umzug: Die Kirmes wandert wieder auf das Ausstellungsgelände - mit verdünntem Rahmenprogramm.

Prüm. Schade eigentlich, den Fass anstich zur Prümer Kirmes-Eröffnung am Startfreitag hatte Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy so richtig gut drauf. Aber in diesem Jahr fällt die Nummer mit dem Hämmerchen aus - und auch sonst bietet das jährliche Volksfest ein eher abgemagertes Programm.

Denn die Kirmes zieht, wegen der ganzen Arbeiten in der Innenstadt, vom Hahnplatz und dem Schulhof des Regino-Gymnasiums aufs Ausstellungsgelände um: "Wir gehen nach unten", sagt die Stadtchefin. Denn auch wenn die Schnorpfeil-Leute wegen der leidigen Pflastersteinfrage (aktuell: nichts Definitives) erst die anderen, kleineren Baustellen dem eigentlichen Hahnplatz-Umbau vorgezogen haben (der TV berichtete), habe man jedes Risiko ausschließen wollen: Nicht dass man am Hahnplatz alles aufbaue "und dann drei Tage davor" dort doch gearbeitet werden müsse.

Das scheint zwar nicht wahrscheinlich, der Umzug hat aber noch einen anderen Grund: Die größeren Fahrgeschäfte, bisher immer auf dem Schulhof des Gymnasiums aufgebaut, hätten dort auch nicht den nötigen Platz gehabt. Denn da stehen ja die Container, in denen wegen der Brandschutz-Umbauten in der Schule unterrichtet werden muss. Der freitägliche Fassanstich fällt also aus, auch wenn die Fahrgeschäfte an diesem 5. August loslegen sollen. Ebenfalls abgesagt: Das eintrittsfreie Rockkonzert, zu dem die Festwirte Julia Peter, Werner Arens und Markus Pint bisher immer am Hahnplatz eingeladen haben. Und auch den Benefizlauf hat der Gewerbeverein abgeblasen: Rund um das Messegelände, sagt die Vorsitzende Christine Kausen, wäre keine gute Strecke einzurichten gewesen, an der dann auch noch Zuschauer hätten stehen können. "Wir haben uns das an Ort und Stelle angeschaut. Das wäre einfach zu kompliziert geworden."

Am Kirmessonntag, 7. August, werde es aber dafür nach dem Hochamt in der Basilika gegen 11.30 Uhr einen Frühschoppen mit dem Musikverein Prüm geben, sagt Mathilde Weinandy. Das Entenrennen des Jugend-DRK läuft am gleichen Tag auf der Prüm. Am Kirmesmontag gilt von 15 bis 18 Uhr Happy Hour und Familien-Ermäßigung mit vergünstigten Getränken und Fahrgeschäften. Und auch das Feuerwerk wird wieder nach Einbruch der Dunkelheit gezündet.

Was passiert inzwischen in der Stadt? Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Gerolstein hat mitgeteilt, dass die Arbeiten in der Ritzstraße, in der man Bordstein und Bürgersteig saniert hat, heute beendet sein sollen.
Von morgen an geht es dann in der Bahnhofstraße weiter, im Abschnitt zwischen Gerberweg und Hahnplatz. Teils werde die Straße komplett erneuert, sagt Bruno von Landenberg vom LBM, teilweise erhalte sie nur eine neue Fahrbahn-Oberfläche.

Dauer: fünf Wochen. Und so lange muss das kurze Stück mitten im Städtchen gesperrt werden. Parkdeck und Friedhof sollen dabei aber immer aus einer Richtung erreichbar bleiben, die Umleitung führt über den Gerberweg und den Kreuzerweg. fplExtra

Ein Programmpunkt, der nicht ausfällt: Der Flohmarkt, ebenfalls auf dem Ausstellungsgelände, am Kirmeswochenende. Am Mittwoch vor der Kirmes (3. August) ist außerdem wieder Markt in der Stadt. Die Kirmes-Beschicker Otto und Günter Hündgen bringen diesmal ein bisschen mehr an Geschäften und Buden mit: Weil auf dem Ausstellungsgelände mehr Platz sei, sagt Otto Hündgen. Man habe vier große Fahrgeschäfte dabei (von Auto-Scooter bis "Breakdance" und "Scheibenwischer"), außerdem biete man Bungee-Springen an. Plus 14 Buden mit allem, was eine Kirmes ausmacht. fpl