Den Notruf simulieren

BITBURG. (red) Erfahren, wie der Hausnotruf funktioniert: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) stellt in Sanitätshäusern und Apotheken des Kreises Bitburg-Prüm eine Hausnotruf-Simulationswand auf. Derzeit ist das Gerät in Bitburg zu sehen.

Seit 22 Jahren nutzen ältere oder kranke Menschen im Kreis Bitburg-Prüm das Hausnotrufsystem des DRK. Denjenigen, die bislang wenig über den Notruf wissen, bieten das DRK, Sanitätshäuser und Apotheken nun eine handfeste Informationsquelle: Ab sofort steht eine Hausnotruf-Simulationswand im Sanitätshaus Fauth, Daunerstraße 4 in Bitburg. Bis zum 31. August können Interessierte das Gerät testen und sich informieren. Die Simulationswand macht eine Reise durch die Verbandsgemeinden: Sie wird im September in Speicher, im Oktober in Neuerburg, im November in Prüm und im Dezember in Waxweiler aufgestellt. Der Hausnotruf ist als Pflegehilfsmittel anerkannt und wird durch die Pflegekasse oder das Sozialamt mitfinanziert. Näheres beim DRK Kreisverband Bitburg-Prüm, Telefon 06561/6020-35.

Mehr von Volksfreund