Entwässerung: Kosten geteilt

Entwässerung: Kosten geteilt

BADEM/KYLLBURG. (cus) Im Streit um Mehrkosten für das Abwassersystem im Neubaugebiet "Im Betzen" haben sich die Ortsgemeinde Badem und die Werke der Verbandsgemeinde (VG) auf einen Kompromiss geeinigt (der TV berichtete).

Die Gesamtsumme von rund 25 000 Euro übernehmen Gemeinde und Werke jeweils etwa zur Hälfte. Zwar ist der Kostenanteil der VG nominell etwas geringer, aber dafür verpflichten sich die Werke zur Pflege und Unterhaltung der Entwässerungsmulden. "Für uns ist damit eine lange Diskussion zu einem guten Ende gebracht worden", sagte Bürgermeister Bernd Spindler (SPD). Ortsbürgermeister Reinhard Meyer (parteilos) stellte fest, dass die Verbandsgemeinde die Oberflächenentwässerung für Baugrundstücke in Badem trotz der Mehrkosten mit 4,75 Euro pro Quadratmeter kalkuliert (bisher fünf Euro). Der Schmutzwasserbeitrag bleibt unverändert.