Erst Stille, dann Beifall

VIANDEN. (jör) "Musik zur Zeit der Trinitarier" - so lautet der Titel eines vom TV präsentierten Musikfestivals, das Station in Vianden, Luxemburg, machte. Anlässlich des zehnten Jubiläums der im Jahr 1993 renovierten historischen Orgel fand ein Konzert der Reihe in der Trinitarierkirche Vianden statt.

Rund 200 Gäste ließen sich das Konzert in der Trinitarierkirche Vianden nicht entgehen. Das Ensemble Vocal du Coservatoire du Nord und das Ensemble "Les Musiciens" Luxemburg spielten Weihnachstlieder aus dem Barock. Die musikalische Leitung hatte Marc Jacoby. Unter anderem wurden Stücke von Georg Friedrich Händel bis hin zu Jacques Boywin präsentiert. Während des Ereignisses herrschte andächtige Ruhe. Erst nachdem die Musiker das Konzert beendet hatten, gab es Minuten langen Applaus. Der Chor "Ensemble Vocal du Conservatoire du Nord" wurde 1981 von dem Dirigenten des Abends Marc Jacoby gegründet. Das Ensemble besteht aus rund 20 Sängerinnen. Das Kammerorchester "Les Musiciens" Luxemburg besteht aus rund 30 Berufsmusikern, die sich auch über die Grenzen von Luxemburg hinaus bereits einen Namen gemacht haben. Im Jahr 2003 vertrat das Orchester das Großherzogtum Luxemburg in der Kulturhauptstadt Graz. Die Musiker wurden von Pascale Van Coppenolle an der historischen Orgel begleitet. Die Orgel wurde 1693 erbaut. Dies belegt ein Medaillon, das unter der Orgel angebracht ist. Die Trinitarierkirche, welche 1248 als erste Hallenkirche mit zwei Schiffen in unserer Region erbaut wurde, war ein gelungener Rahmen für dieses besondere Konzert in der Adventszeit. Auf dem vorläufigen Programm der Reihe "Musik der Trinitarier" stehen im kommenden Jahr folgende Konzerte: Samstag, 31. Januar, Longsdorf, Chapelle St. Marc: Barockmusik mit dem Ensemble de la Chapelle St. Marc. Sonntag, 1. Februar, Mettendorf, Kirche: Barockmusik mit dem Ensemble de la Chapelle St. Marc. Sonntag, 15. Februar, Diekirch, Alte Kirche: Lichtbilder und Improvisationen zur Symbolik der Trinitarier mit Maurice Clement (Orgel) Guy Frisch (Schlagzeug) und Raymond Clement (Lichtbilder). Sonntag, 7. März, Eschfeld, Kirche: Musik für Harmonium und Sprecher aus dem 19. Jahrhundert mit Joris Verdin. Sonntag, 20. März, Vianden, Trinitarierkirche: Vokal- und Instrumentalmusik der Renaissance mit dem Ensemble Capilla Flamenca. Samstag, 3. April, Heinerscheid oder Ettelbrück (Konzertort steht noch nicht fest), und Sonntag, 4. April, Daleiden, Kirche: Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach mit dem Ensemble Vocal du Conservatoire de Musique du Nord und dem Ensemble "Concerto" Saarbrücken. Info und Ticket-Reservierung: Telefon 06550/961080 und 00352/839872.