Partner im Schnee

BITBURG. (red) Wohin mit dem Schnee: Da es in den vergangenen Jahren beim Schnee-Räumen zu Konflikten zwischen dem städtischen Winterdienst und Anliegern kam, bittet die Stadt die Einwohner, den Schnee nicht auf die Straße zu schieben.

Zu Konflikten zwischen dem Winterdienst und Anliegern kam es in den vergangenen Jahren in Bitburg, da die Privatleute die Schneemassen vom Bürgersteig auf die Straße schaufelten und das städtische Räumfahrzeug anschließend den Schnee wieder zurück auf den Bürgersteig schob. Da dies für beide Seiten ärgerlich ist, bittet die Stadt um partnerschaftliches Verhalten: Die Grundstückseigentümer sollten den Schnee auf ihrem Bürgersteig entweder auf dem eigenen Grundstück stapeln oder - wenn dies möglich ist - zwischen Straße und Gehweg einen Wall aufschichten. Wo kein Gehweg ist, sollte der Schnee direkt an der Grundstücksgrenze gelagert werden. Zudem sollten Fahrzeuge möglichst nicht an engen und unübersichtlichen Straßen und Kreuzungen abgestellt werden, da diese den städtischen Winterdienst dort behindern.