Staubige Angelegenheit: Beim Bildhauer-Symposium in Welchenhausen

Bildhauer-Symposium in Welchenhausen : Wo die Fetzen fliegen (mit Video)

Schon weit gekommen, aber längst noch nicht fertig: Bertrand Ney (Foto) und die anderen acht Bildhauer beim Symposium in Welchenhausen (der TV berichtete) haben in der ersten Woche bereits kräftig Material bewegt.

Bis zum zweiten Augustwochenende wird an den Werktagen von 9 bis 17 Uhr auf dem Platz an der Grenzbrücke gearbeitet. Besucher hatten sie auch bereits – und die dürfen auch weiter gern vorbeischauen. Foto und Video: Fritz-Peter Linden