1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Tierbeurteilungen und Tagesfahrten

Tierbeurteilungen und Tagesfahrten

Wie schon in den Vorjahren sind erneut viele Landwirte zur Jahreshauptversammlung des Eifeler Jungzüchterclubs erschienen. Neben den "seriösen" Themen kommen auch Spaß und Sport nicht zu kurz.

Bitburg. Der Vorsitzende Hans-Josef Hermes konnte in seinem Jahresbericht zahlreiche Veranstaltungen des aktiven Clubs im letzten Jahr Revue passieren lassen. Bei den Themenschwerpunkten geht es in der Regel um die Zucht und optimale Haltung der Kühe. Darüber werden Spaß und Sport nicht vergessen.

Mit dem Thema "Welche Exterieurmerkmale beeinflussen die Langlebigkeit unserer Kühe positiv?" startete das Jahr mit dem Kreistierzuchtberater Alfons Heyen.

Seminare, in denen es um Tierbeurteilungen geht, Tagesfahrten mit Führungen in exzellent gemanagten Betrieben, aber auch ein Jungzüchter-Workshop in der Auktionshalle und Themen wie "Die optimale Melktechnik" rundeten den fachlichen Teil ab.

Sämtliche Veranstaltungen waren gut besucht. Ein Höhepunkt im Jungzüchterjahr ist die Mehrtagestour, die in diesem Jahr in die Bretagne führte, wo die Eifeler das Leben und die Arbeitsweisen junger Landwirte in Frankreich kennen lernten.

"Risikomanagement im landwirtschaftlichen Betrieb": Mit diesem Thema und dem Referenten Johann Bruns, Risikomanagement Landwirtschaft aus Nortmoor/Ostfriesland hat der Vorstand einen Experten geholt, der den Zuhörern einen interessanten Vortrag bescherte. In seinem Referat erläuterte Bruns die Risiken landwirtschaftlicher Betriebe. Er sprach über existenzvernichtende, existenzbedrohende und tragbare Risiken. "Vor jedem Wachstumsschritt und persönlichen Veränderungen - Heirat, Gründung einer neuen Rechtsform, Renteneintritt der Eltern - müssen alle Risiken und damit ihre Absicherung neu überdacht und beurteilt werden", erläuterte Bruns. red