"Alles beginnt mit der Sehnsucht"

"Alles beginnt mit der Sehnsucht"

Mehr als 200 Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 13 sowie zahlreiche Lehrer haben gemeinsam ein fachübergreifendes Kunstwerk zu Nelly Sach's Gedicht "Sehnsucht" kreiert und dieses in St. Laurentius präsentiert.

Saarburg. (red) Die Ergebnisse des fachübergreifenden Projekts des Gymnasiums Saarburg wurden in der katholischen Pfarrkirche St. Laurentius präsentiert. Leitfaden und Schlüssel für die diesjährige Begegnung mit Weihnachten bildete das Gedicht von Nelly Sachs "Sehnsucht".

Mehr als 200 Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 13 und ein großes Lehrerteam der Fachbereiche Musik, Kunst, Deutsch und Religion waren unter der Gesamtleitung von Helga Sander an der Gestaltung des gemeinsamen Kunstwerkes beteiligt. Die Besucher der vollbesetzten Kirche erlebten eine effektvoll eingesetzte Beleuchtung. Intensiv hatten sich die Schüler in den Religions- und Deutschkursen mit dem zentralen Motiv "Sehnsucht" aus dem Gedicht von Nelly Sachs beschäftigt und dieses auf das eigene Leben bezogen. Ergebnis dieser Auseinandersetzung waren tiefsinnige Textvorträge, die mit der ganzen Kirche als Aktionsraum in ergreifender Weise vorgetragen wurden. Immer wieder beeindruckte die breite Palette des musikalischen Könnens von Chor, Instrumentalensembles und Solisten des Gymnasiums.

Beteiligt waren die 60 Sänger des Mittel- und Oberstufenchors, der Leistungskurs 12 Musik und ein Blechbläserensemble sowie die Band-AG , die Band Basixx des Gymnasiums Saarburg, bereichert durch das Gitarrenorchester der Kreismusikschule unter der Leitung von Michael Zender. Als zum Schluss rund 100 Chorsänger mit Blechbläsern und Pauken "Let's sing a welcome" doppelchörig anstimmten, hatte der Weg, der den Zuhörern schon vor der Kirche durch Fackelträger und Blechbläser gewiesen worden war, auch musikalisch sein Ziel gefunden.

Eine bildnerische Erweiterung fand die Thematik in Scherenschnitten, die Schüler der Klassen 8b und 8e im Kunstunterricht von Christoph Hildebrand erstellt hatten. Hiervon wurden ausgewählte Motive als Klappkarten veröffentlicht und ebenso wie die angeboten Getränke zugunsten des Misereror-Bolivienprojektes des Gymnasiums Saarburg verkauft.

Mehr von Volksfreund