Barock bringt junge und erfahrene Virtuosen zusammen

Barock bringt junge und erfahrene Virtuosen zusammen

Vier junge und vier erfahrene Musiker haben die Zeit von Vivaldi, Bach und Telemann erklingen lassen. Damit rundeten sie die Osterfeierlichkeiten in der katholischen Pfarrkirche in Hermeskeil auf barocke Weise ab.

Hermeskeil. Barocke Osterfreuden konnten die etwa 100 Zuhörer in der St. Martinus-Kirche Hermeskeil zum Abschluss der Osterfeiertage musikalisch genießen. Acht Musiker, vier junge Studentinnen und vier erfahrene Instrumentalisten, bildeten zur Interpretation der Werke von Antonio Vivaldi (1678-1741), Johann Sebastian Bach (1685-1750), und Georg Philipp Telemann (1681-1767) immer neue Konstellationen, so dass die Zuhörer die ganze Pracht der Barockmusik raumfüllend im Gotteshaus erleben konnten.
"Dieses Ensemble ist hochkarätig besetzt", sagt der Vorsitzende des Fördervereins Kirchenmusik Hermeskeil, Stefan Butterbach, nicht ohne Stolz. Dieser Musikstil passe auch gut zu Ostern. Butterbach sieht eine solche Veranstaltung im Hinblick auf die Studentinnen, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, als eine Möglichkeit, Konzerterfahrung zu sammeln, und damit eine Art Nachwuchsförderung.
"Das ist eine reine Freude, dieser Virtuosität zuzuhören", sagte der Vorsitzende begeistert. "Das ist meine Musik, und das sind echte Könner", sagte Zuhörer Hermann-Josef Monz aus Hermeskeil. doth
Weitere Veranstaltungen werden im Internet unter
www.foerderverein-kirchenmusik-hermeskeil.de angekündigt.Extra

Dorothea Herzog und Selina Baas: Sopran; Anne Clement: Blockflöte; Sorin-Dan Capatina und Laurentiu Candea: Violine; Larisa Viviane Capatina: Viola; Viorel Catuna: Violoncello; Rafael Klar: Truhenorgel. doth

Mehr von Volksfreund