1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Die Ayler feiern am Wochenende ihre Sankt-Bartholomäus-Kirmes.

Ayler Kirmes : Kirmesschinken, Klappschmier und Wein

Die Ayler feiern am Wochenende ihre Sankt-Bartholomäus-Kirmes. Die Veranstalter erwarten rund 3000 Gäste, die sie mit besonderen Spezialitäten bewirten wollen.

  Ein Kirmesfest zu organisieren, aufzubauen, die Stände zu betreiben und wieder abzubauen ist viel Arbeit. Der Ayler Kirchenchor kann die 80 Stunden Standdienst, die er in früheren Jahren geschultert hat, wegen des Alters seiner Mitglieder nicht mehr leisten.

„Davon werden die Gäste unserer Dorf- und Weinkirmes aber nichts merken. Größe und Qualität bleiben gleich“, versichert Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger, der auch Vorsitzender der Festgemeinschaft ist. Kirchenchorsängerinnen Sophie Theis und Ursula Schons verbrachten in früheren Jahren schon mal bis zu 25 Stunden in diesem Stand. „Trotz der Altersstruktur hilft noch jeder mit, wie er kann“, versichert Kirchenchorvorsitzende Kornelia Hilsamer.

Die Dienste werden auf die übrigen Festvereine, die Feuerwehr, den Sportverein und den Musikverein, gleichmäßig verteilt. Der Weinstand des Kirchenchores, der 1992 von Dieter Philipps gebaut wurde, wird diesmal vom Musikverein bewirtschaftet.

Christel Linden, frühere Gastwirtin, bereitet seit 1993, als die Kirmes vom Festplatz zum Dorfplatz wechselte, das Mittagessen vor. Insgesamt leisten rund 200 Helfer etwa 1400 Arbeitsstunden. Auch die direkten Nachbarn wie Josef Kaypinger, Alfons Hausen und viele mehr helfen mit. „Nie hat sich jemand ernsthaft über die Lautstärke des Festes beschwert“, sagt Büdinger.

Dafür bekommen, vertretbares Wetter vorausgesetzt, gut 3000 erwartete Gäste vieles geboten, darunter die edlen Tropen der sieben Ayler Weingüter. Und dann die besonderen Spezialitäten wie Original „geläkte“ Kirmesschinken (er wird in Wasser gegart, bis sich die Schwarte löst, mit Gewürzkräutern gespickt, wieder mit Schwarte versehen und dann ziehen gelassen), Klappschmier oder Seelachsgrilletten.

Ehrengäste des Eröffnungsabends (vollständiges Programm siehe Info) am Samstag sind die Saar-Obermosel-Weinmajestäten Lena I. und Prinzessin Lea. Aber nicht nur Speisen und Getränke sind edel. „Jeder Tisch hat bei uns eine Tischdecke und ist mit Blumen dekoriert“, sagt Kornelia Hilsamer mit Stolz. Dieser Anspruch hat sich weit herumgesprochen. Es kommen zahlreiche Touristen, und Busse voller Gäste fahren die Ayler Kirmes an.

Parken kann man am Festplatz an der B 51, am Kindergarten und am Bürgerhaus. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten bis zu den genussvollen Freuden.