Die Hexenjagd im Konzer Land

KONZ. (red) Die Kulturgemeinschaft Tälchen lädt für Freitag, 17. März, 19 Uhr, zu einem Vortrag ins Bürgerhaus Krettnach ein. Rita Voltmer wird zur "Hexenjagd im Raum zwischen Konz und Saarburg" referieren.

Während des 16. und 17. Jahrhunderts wurden der Raum an Obermosel und unterer Saar ebenso wie die angrenzenden Regionen von schweren Hexenverfolgungen heimgesucht. Allein im weiteren Trierer Land fanden nahezu 1000 Menschen den Tod. Auch in den Ortschaften des "Tälchens" (Niedermennig, Obermennig, Krettnach und Oberemmel) wie auch auf der Höhe (Kommlingen, Pellingen) oder in Wiltingen ging man auf Jagd nach den so genannten bösen Leuten. Den vermeintlichen Hexen und Hexenmeistern sagte man nach, sie stünden mit dem Teufel im Bunde und versuchten, die göttliche Schöpfung, vor allem Mensch, Vieh und Ernten, durch Schadenzauber zu vernichten. Der Vortrag wird sich eingehend mit diesen Verfolgungen auseinander setzen, Ursachen und Hintergründe, Opfer und "Täter" dieser Menschenjagd benennen.

Mehr von Volksfreund