Gedanken und Impulse in Farbe

Gemälde zweier Dechanten stimmen ein auf die diesjährige Reihe "Hermeskeiler Kultur(er)leben". Zu sehen sind sie parallel zu weiteren zwölf Veranstaltungen, die eine Weihnachtsgala beschließen wird.

Hermeskeil. Hier die lodernde Feuersäule von Ludwig Krag, dort das Mysterium des Lebens von Clemens Grünebach und dazwischen Porträts, die kaum erahnen lassen, wer welches gemalt hat. Die Arbeiten der Dechanten kommen sich ab und an sehr nahe, was wohl daran liegt, wie sie entstehen. So sieht Grünebach, Leiter des Dekanates Hermeskeil-Waldrach, seine Bilder als Aneignung innerer Wirklichkeit. Krag, Simmern-Kastellaun, spricht von "Meditationen, Gedanken zu Bibeltexten". Beide verbindet, dass ihnen Kunst sehr wichtig ist. Für den aus Bitburg stammenden Krag ist sie "ein Elixier, das mir Inspiration gibt", für Grünebach ein Weg, "bei mir und bei Gott" zu sein.
Kunstinteressierte können sich in den nächsten Wochen persönlich ein Bild machen von den Arbeiten, die einstimmen auf die diesjährige Reihe "Hermeskeiler Kultur(er)leben". Sie sind im Schalterraum der Volksbank zu sehen. Regionaldirektor Günther Weber begrüßte bei der Vernissage, umrahmt von der Band Footbreakers, dass ein Hermeskeiler das Programm (siehe unten) mit einläute. Denn auch der Bank gehe es ja darum, "die Region, in der wir unsere Geschäfte betreiben, zu unterstützen" - und das umso mehr in Zeiten einer schwierigen Zinspolitik.
Stadtbürgermeister Mathias Queck ermutigte, selbst zu Kunstschaffenden zu werden: "Wir wünschen uns, dass viele mitkommen."
Besucher äußerten sich positiv zu den "Kunstwerken - durchwirkt mit Gedanken, Impulsen in Farbe", so Peter Valerius in seiner Laudatio. Reinhard Sody und Armin Käfer aus Kirchberg zeigten sich positiv überrascht, dass ihr Pfarrer öffentlich ausstelle, was sie sich auch für ihre Region wünschen. Klaus Weber aus Hermeskeil begrüßte es, "auch mal diese Seite kennenzulernen" von ihrem Pfarrer. Eine Besucherin bedauerte nur die seit Jahren rückläufige Besucherzahl der doch öffentlichen Vernissage.
Einige Gemälde sind unverkäuflich, andere können erworben werden. Der Erlös fließt zu 100 Prozent an den Förderverein Freunde von Sankt Martinus Hermeskeil für die Renovierung des Glockenstuhls der Kirche. Queck und Willi Auler, für Kultur zuständiger Erster Beigeordneter, dankten allen, die vom Beirat bis zu den Sponsoren die Reihe ermöglichten. Auler wies zudem darauf hin, dass es Eintrittskarten für die Weihnachtsgala zu gewinnen gibt ( <%LINK auto="true" href="http://www.hermeskeiler-kulturerleben.de" text="www.hermeskeiler-kulturerleben.de" class="more"%> ).
Nächste Termine:
Samstag, 17. September, 19 Uhr: Rock-/Pop-Trio Borrowed Tunes um Gitarrist Herbert Seer, Evangelisches Gemeindezentrum.
Donnerstag, 22. September, 20 Uhr: Triskele "The Song Travellers" um Bänkelsänger Andreas Sittmann, Mehrgenerationenhaus.
Dienstag, 27. September: Puppentheater "Der Löwe und die Maus", Grundschule.

Mehr von Volksfreund