Ihre Meinung

Zu den Berichten Die Maus rettet die Katze (TV vom 2. September) und Vom Baum gerettete Katze lebt in neuem Zuhause (TV vom 3./4. September)

Ein kleiner, junger Kater war in großer Not. Schon vier Tage saß er hilflos, leidend und ohne Versorgung in einem hohen Baum, wurde schwächer und schwächer. Befand sich wohl schon in akuter Lebensgefahr. Großes Lob und Anerkennung allen, die bei der Rettung geholfen haben, besonders Frau Maus und den Mitarbeitern der Firma Seeger, die diese wohl komplizierte Rettung erst möglich gemacht haben. Der Kater wurde gleich von einem Mitarbeiter der Firma liebevoll aufgenommen und versorgt. Als Tierschützer möchte ich erwähnen, dass auch Tiere Gottes Geschöpfe sind, ein Herz und eine Seele haben. Schmerz und Leid, aber auch Freude genauso empfinden wie wir Menschen. Deshalb bitte ich die Leser, auch Tieren, die in Not sind, zu helfen und sie nicht einfach ihrem Schicksal zu überlassen. Diese tolle Rettungsaktion wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und erfreut mein Tierschützerherz sehr. Für den Tierschutz, Brigitte Wedler Gusterath