Interesse an Kultur(en)

KONZ-ROSCHEID. (red) Sie ist sportlich aktiv, reist gerne und interessiert sich für Kultur. Außerdem arbeitet Monika Prediger aus Konz-Roscheid gerne mit Kindern.

Walken, Rad fahren, Aerobic - das sind die sportlichen Hobbys und Aktivitäten, denen sich Monika Prediger gerne in ihrer Freizeit widmet. Außerdem liebt sie es, viel von der Welt zu sehen. "Besonders der Mittelmeerraum hat es mir angetan", erzählt die 50-Jährige, die aus dem Saarland stammt. Griechenland und Ägypten gehören zu ihren liebsten Urlaubszielen. Aber nicht nur dorthin ist Monika Prediger bereits gereist, sondern sie hat etwa ein Jahr lang in den USA gelebt. Ihren Mann hatte es aus beruflichen Gründen dorthin verschlagen. "Bei meinem Auslandsaufenthalt bin ich mit der Sprache vertraut geworden", sagt sie. Besonders bei ihrem Sohn hat sie dort auch gemerkt, "dass er die Sprache aufgesaugt hat wie einen Schwamm". Diese Feststellung hat Monika Prediger dazu bewegt, sich als Englisch-Dozentin für Kinder ausbilden zu lassen. Seit fünf Jahren bietet sie im "Mortimer English Club" spielerischen Englischunterricht für Kinder von vier bis elf Jahren sowie Förderunterricht für Schüler der Klassen fünf und sechs. Dabei werde das "Prinzip des muttersprachlichen Lernens" genutzt, damit die Kinder ein Gefühl für die Sprache entwickeln. Und das könnten sie beispielsweise einsetzen, wenn sie durch die Welt reisen wie Monika Prediger.

Mehr von Volksfreund