1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Suche nach in der Mosel versenktem Diebesgut: Taucher findet Kelche (Fotostrecke)

Suche nach in der Mosel versenktem Diebesgut: Taucher findet Kelche (Fotostrecke)

Eine vierköpfige Tauchergruppe hat am Samstag in der Mosel bei Wellen (Kreis Trier-Saarburg) nach dem Diebesgut aus einem Einbruch in der Wellener Pfarrkirche gesucht - darunter einer Monstranz.


Update: Weiterer Bericht mit O-Ton von Taucher Gerd Siemon und Fotostrecke hier 

----

Eine Taucherfirma aus Trier hatte privat die Suchaktion organisiert, die von den Behörden genehmigt wurde. Für den Vorgang stellte die Wasserschutzpolizei zeitweilig den Schifffahrtsverkehr am Suchort ein.

In der an dieser Stelle 3,30 Meter tiefen Mosel ging ein Berufstaucher gegen 10 Uhr ins Wasser. In einer 40 Kilogramm schweren Tauchausrüstung und ausgerüstet mit Kopfkamera und Licht suchte er den Boden des Flusses ab, mit den Kollegen im Boot war er durch einen 40 Meter langen Schlauch verbunden. Kurz darauf fand er einen silbernen Kelch mit Deckel, ein sogenanntes Ziborium. Im weiteren Tauchverlauf fand er noch einen weiteren Kelch mit Schmucksteinen, von denen zwei verloren gingen. Die beim Raub entwendete Monstranz und weitere Kelche wurden beim mehrstündigen Tauchgang nicht gefunden - dafür einige alte Pokale.

Die Firma will die gefundenen Kelche nun der Polizei in Schweich übergeben.

Beim Einbruch in der Pfarrkirche in Wellen war ein Schaden von 20.000 Euro entstanden. Zwei Tatverdächtige hatten wenig später Geständnisse abgelegt und angegeben , die Beute in die Mosel geworfen zu haben.