1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Zukunftsumfrage: Kreis erwartet Bögen zurück

Zukunftsumfrage: Kreis erwartet Bögen zurück

Der Kreis Trier-Saarburg beteiligt sich am bundesweiten "Modellprojekt der Raumordnung" (Moro). Mit der Entwicklung einer "Regionalstrategie Daseinsvorsorge" soll dem demografischen Wandel begegnet werden.

In der nächsten Phase geht es um den Themenbereich "Gesundheit und Pflege".
Daher lässt der Kreis eine Studie zur wohnortnahen medizinischen Versorgung der Region Hochwald-Saar erstellen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Bürgerbeteiligung. Und so wird derzeit in den Verbandsgemeinden Saarburg, Hermeskeil und Kell am See eine Bürgerbefragung vorgenommen (der TV berichtete bereits ausführlich). Rund 2000 Haushalte haben einen Fragebogen per Post erhalten. Die Adressen wurden zufällig gewählt. Der Bogen enthält insgesamt 36 Fragen zur ärztlichen Versorgung in der Region.
Die Bürger werden gebeten, die ausgefüllten Bögen bis zum 14. Dezember in dem Freiumschlag an die Kreisverwaltung zurückzusenden. Zurzeit sind in den drei VG ingesamt 75 niedergelassene Ärzte tätig (Hermeskeil 35, Kell 7, Saarburg 33). Das große Problem: Fast die Hälfte der niedergelassenen Ärzte wird bis 2022 das Ruhestandsalter erreichen. red