| 21:12 Uhr

120 Gäste genießen Wein, Musik und eine Vesper bei Günther Jauch

FOTO: ARTur (h_ko )
Kanzem. Musik mit dem Männerensemble St. Martin Mosel, ein moselländischer Vesperteller und sieben vom Hausherrn Günther Jauch präsentierte Rieslinge - das waren die Zutaten eines besonderen Abends im Park des Weinguts Othegraven in Kanzem.

Die Veranstaltung im Rahmen des Mosel Musikfestivals war im Dezember in wenigen Tagen ausverkauft. 120 Gäste hatten eine Karte ergattert. Das Konzert war Teil der Reihe "Vivat Bacchus", die die Zuhörer auf Weingüter mit außergewöhnlicher Atmosphäre führt. Im 100 Jahre alten Park in Kanzem wachsen Bäume aus aller Welt. Der Urgroßvater Jauchs hatte die exotischen Samen gesammelt. Zu hören gab es Mosellieder, Schubert und Silcher. Mit der Moderation von Günther Jauch konnten sich die Zuhörer fast wie im Fernsehen fühlen. Doch anders als auf der Mattscheibe fing es im Park zum Schluss an, zu regnen. Das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die Gesellschaft wechselte ins Kelterhaus, sang zum Finale gemeinsam "Kein schöner Land in dieser Zeit" und feierte weiter. (mai)/Foto: Mosel Musikfestival/Artur Feller