Autokorso, Kondolenzbuch und ein einminütiges Hupkonzert

Autokorso, Kondolenzbuch und ein einminütiges Hupkonzert

Für viele Fans der Film- und Autoszene ist der Tod von Schauspieler Paul Walker noch immer schmerzhaft. Drei Freunde haben nun das bisher einzige Gedenktreffen der Region in Hermeskeil initiiert. Mit einem Hupkonzert, einer Gedenkminute und vielen schnellen Autos erweisen sie Walker die letzte Ehre.

Hermeskeil. Der Tod eines berühmten Menschen stürzt seine Fangemeinde meist in tiefe Trauer, vor allem, wenn es früh und unerwartet geschieht. Das ist auch bei Paul Walker nicht anders. Der US-Schauspieler starb am 30. November bei einem schweren Autounfall in Kalifornien und wurde nur 40 Jahre alt. Umso tragischer, dass die Filmreihe "Fast & Furious", durch die Walker weltweit bekannt wurde, auch von schnellen Autos und illegalen Rennen handelt.
Die drei Freunde Dominik Gauer (25), Mark Bier (25) und Sandra Scheuer-Michels (32) aus der Saar/Pfalz-Region haben zum Tag von Paul Walkers Beerdigung ein Gedenktreffen am Kaufland-Parkplatz in Hermeskeil organisiert. "Es ist schade um so einen tollen Menschen und Schauspieler. Da wir alle Fans von ihm sind, und er die Autoszene stark geprägt hat, haben wir die Veranstaltung geplant", sagt Organisator Gauer.
Benachrichtigung per Facebook



Die Nachricht verbreitete sich im Freundeskreis und über Facebook, so dass mehr als 50 Fans, überwiegend männlich, mit ihren teilweise modifizierten Autos zu dem Treffen kommen. Doch es sind nicht nur Walker-Fans. Für viele sind schnelle Autos und das Umbauen der Fahrzeuge ebenso wichtig, wie es in Walkers Filmen der Fall ist. In einer Gedenkminute wird innegehalten, während im Hintergrund das Lied "My Best Friend" von Walkers Schauspielkollegen Tyrese Gibson und Ludacris läuft. Einige tragen sich in das Kondolenzbuch ein und zollen ihrem Idol den letzten Respekt. "Paul Walker war ein Vorbild, ehrlich und aufrichtig", sagt Frank Bujung (32) aus Trittenheim. "Ich habe alle seine Filme gesehen, viele andere Schauspieler verhalten sich oft eingebildet, doch er war nicht so."
Walker hat die Opfer von Naturkatastrophen mit einer eigenen Spendenorganisation unterstützt. Zum Abschluss brechen die Fans zwischen 20 und 35 Jahren zu einem Autokorso durch Hermeskeil auf. Ein 60-sekündiges Hupkonzert markiert den Höhepunkt, denn: In Walkers erfolgreichsten Filmen spielen Autos eine ähnlich große Rolle wie die Menschen, die hinter dem Steuer sitzen. Es ist richtig, dass die Fans zusammen mit ihren Autos am Treffen teilnehmen. "Paul Walker hat sich in unsere Herzen gefahren", sagt Gauer. at