| 20:40 Uhr

Konzert
Musikerinnen aus Passion

 Sie bilden seit zwei Jahren das Cello-Duo „Céllage à deux“: Sonja Lehrke (links) und Angela Simons. TV-Foto: Martin Möller
Sie bilden seit zwei Jahren das Cello-Duo „Céllage à deux“: Sonja Lehrke (links) und Angela Simons. TV-Foto: Martin Möller FOTO: Martin Möller (mö) ("TV-Upload M?ller"
Trier. Sonja Lehrke und Angela Simons treten als Cello-Duo "Céllage à deux" in Trier auf Martin Möller

Trier Sie sind sehr wahrscheinlich das einzige professionelle Ensemble seiner Art in der Region. Vor zwei Jahren haben sich Sonja Lehrke und Angela Simons zum Cello-Duo formiert. Und präsentieren sich seither unter dem aparten Namen "Céllage à deux". Am Dienstag, 13. Juni, 19.30 Uhr, spielt das Duo in der Stiftskurie St. Paulin Musik aus Vorklassik und Moderne. Und erinnert mit den Telemann-Kompositionen im Programm unauffällig daran, dass 2017 ja Telemann-Jahr ist. Der Komponist starb nämlich hochbetagt vor 250 Jahren.
Mit Joseph Bodin de Boismortier (1689-2755) und Jean Barrière (1705-1747) sind weitere Musiker aus der Vorklassik mit von der Partie, und mit David Popper, Gerd Schwertberger und Carlos Gardel ist auch die Musik von Gegenwart und jüngerer Vergangenheit im Programm präsent.
Sonja Lehrke und Angela Simons - echte Profis sind sie beide. Sonja Lehrke absolvierte ihr Studium an den Musikhochschulen Hannover und Lübeck, und spielte zeitweise im Rundfunkorchester Hannover des NDR. Angela Simons studierte an der Leipziger Musikhochschule und am Konservatorium in Brüssel.
Ganz auf die Musik mochten sie sich indes nicht verlassen, aus höchst unterschiedlichen Gründen. Sonja Lehrke ergänzte ihre Musikerausbildung durch ein Psychologiestudium und krönte das Zweitstudium mit einer Promotion. Seither arbeitet sie als Psychologin - "20 Patienten pro Woche".
Angela Simons, die bei den Düsseldorfer Symphonikern spielte, hat sich wegen ihrer großen Familie und ihrer vier Kinder für die Freiberuflichkeit entschieden. Nach einer Baby- und Erziehungspause ist sie vor drei Jahren wieder ins Musizieren eingestiegen. "Der Tagesablauf muss gut strukturiert sein", sagt sie, und Sonja Lehrke stimmt spontan zu.
Warum nehmen beide diese Doppelbelastung auf sich? Keine Frage: Liebe zur Musik ist der wichtigste Beweggrund. Aber ein wenig Motivation ist auch dabei. Musizieren im Konzert bedeutet für beide, mit ganzem Herzen dabei sein. Und sich dann freuen, wenn die eigene Begeisterung auf das Publikum überspringt.
Cello-Duo "Céllage à deux". Sonja Lehrke und Angela Simons. Konzert am Dienstag, 13. Juni, ab 19.30 Uhr in der Trierer Stiftskurie St. Paulin. Gespielt werden Werke von Telemann, Bodin de Boismortier, Popper und anderen.