1. Region
  2. Kultur

Rosen-Suche im Trierer Asphalt

Rosen-Suche im Trierer Asphalt

Mit neuer Musical-Eigenproduktion, Wiedersehen mit Kult-Kölsch-Rockern und Liedermacher-Legenden, Kabarett, Jazz, Theater, Tanz und vielem mehr startet das Kulturzentrum Tufa in Trier im September und Oktober in die Herbst-Ausgehsaison durch.

Trier. Viel zu bieten hat der Veranstaltungskalender der Tufa im September: Am Donnerstag, 24. September, ist Wolf Maahn mit seinem Programm "Direkt ins Blut 2" zu Gast. 27 Jahre nach Erscheinen seines erfolgreichen Albums "Deserteure" stellt er damit wieder ein Soloprojekt vor. 1984 spielte er bereits mit seiner Band im Vorprogramm von Bob Dylan.

Der Düsseldorfer Maahn konnte in den 80er und 90er Jahren mit Hits wie "Rosen im Asphalt" oder "Direkt ins Blut" in Deutschland Erfolge feiern. Sein aktuelles Programm bringt neben neuen Titeln auch ein "Best of" der vergangenen Jahre, darunter auch "Rosen im Asphalt".

Ein weiterer Kult-Konzerttermin steht am Donnerstag, 17. September, mit "Cash zo Äsch" der Kölsch-Rock-Legenden Gerd Köster, ehemaliger Sänger von Schröder Roadshow, und Gitarrist Frank Hocker ins Haus. Auch die Sparte Kabarett präsentiert Prominenz: Am Samstag, 12. September, steht Lars Reichow mit seinem Programm "Der Unterhaltungskanzler" auf der Bühne. Vom Broadway über Berlin kommt das Stück "Caveman" in einer Inszenierung der bekannten Schauspielerin Esther Schweins am Donnerstag, 10., und Freitag, 11. September, nach Trier. Arena Berlin & Theater Mogul nehmen im Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy die Universen von Männern und Frauen aufs Korn.

Tufa bietet Musical-Eigenproduktion



Für gleich zwei weitere Theaterhöhepunkte sorgen zuvor Trierer Akteure: Das integrative Theater der Lebenshilfe, das als "Projekt 54" Furore gemacht hat, zeigt am Samstag, 5., und Sonntag, 6. September, unter dem neuen Namen "com.guck" die szenische Collage "MS Agathe - Leinen los". Und am Samstag, 26. September, feiert eine neue Musical-Eigenproduktion der Tufa unter dem Titel "Heiße Ecke" Premiere.

Im Oktober steht mit Stephan Sulke am Mittwoch, 7. Oktober, wieder eine Liedermacher-Legende auf der Bühne. Er stellt sein aktuelles Programm "Mensch' das ging aber schnell" vor. Für weitere konzertante Höhepunkte sorgt die Sparte Jazz mit dem 9. Newcomer-Jazzfest EuroCore am Donnerstag, 6. Oktober, sowie dem Jubiläumsauftritt zum zehnjährigen Bestehen des Trios Blue Drive (Ralph Brauner, Erhard Wollmann, Oliver Rohles) am Donnerstag, 22. Oktober, um 20.30 Uhr.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr geben Lily Remy and Friends am Samstag, 24. Oktober, wieder ein Blues-Benefizkonzert. Moderne jiddische Musik spielen Maya Saban und Band am Mittwoch, 21. Oktober. Besonderes bietet auch der Bereich Tanz mit der integrativen Performance "Patterns beyond traces" unter anderem mit Tänzern aus Ghana am Sonntag, 18. Oktober, und "Herzbegegnungen", der "Herzstück"-Neufassung von Schülern der Kurfürst-Balduin-Hauptschule unter Leitung von Sven Grützmacher am Freitag, 30. Oktober. Am gleichen Abend im kleinen Saal feiert das Satiricon-Theater unter Regie von Sandra Karl Premiere mit "Ein Engel auf einer Bank am Fluss" von Frank Pinkus Premiere. Auch die Kult-Comedy-Reihe "Nightwash" geht wieder in eine neue Runde, am Mittwoch 28. Oktober.

Tickets gibt es in den TV-Service-Centern in Trier, Bitburg, Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651-7199-996 und online unter www.volksfreund.de