Von Jugendkultur bis Jazz

Von Jugendkultur bis Jazz

Ein vielseitiges Veranstaltungsangebot mit Jazz-Workshop, Theaterpremieren, Kabarett und mehr gibt es im Oktoberprogramm der Tufa Trier. Gleich zu Beginn des Monats steht das Thema Jugendkultur mit Veranstaltungen und einer Podiumsdiskussion im Fokus.

Trier. Mit einem Schwerpunkt-Wochenende zur Jugendkultur beteiligen sich die Trierer Kooperationspartner Tufa Trier und Verein "transcultur" an den landesweiten Aktionstagen "Land-schaf(f)t freie Kultur".
Am Sonntag, 2. Oktober, wird von 12 bis 18 Uhr in der Tufa (2. OG) die Ausstellung "KunstBauSteine" mit Gestaltungsarbeiten psychisch beeinträchtigter Menschen gezeigt. Um 18 Uhr führt die Compagnie Triarca in der Tufa das mit Elementen der afrikanischen Erzählkunst gewürzte Stück "Boamatabi - die ungewöhnliche Hose" für Zuschauer ab fünf Jahren auf.
Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einer Podiumsdiskussion von Politikern, Kultur-Akteuren und -Pädagogen um den Stand und die Zukunft (freier) Jugendkultur. Von 14 bis 18 Uhr kann in der Kinderstadt "Tufatopolis" hinter der Tufa gebaut und gespielt werden. Um 15 Uhr führt die Compagnie Marram das Stück "Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch auf. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. An beiden Tagen zeigen acht- bis 13-jährige Teilnehmer eines soziokulturellen Modellprojekts in Trier-Nord in der Stadt und um die Tufa herum "Stelz-Art".
Das zweite Oktoberwochenende steht ganz im Zeichen des Jazz: Am Donnerstag, 6. Oktober, eröffnet mit einer Session um 20 Uhr der 23. Jazz-Workshop International des Jazzclubs EuroCore. Es folgen zwei Konzerte am Freitag und Samstag je um 20 Uhr, in denen Teilnehmer und Dozenten die Ergebnisse vorstellen. Weitere Konzerte im Oktober: Am Donnerstag, 20. Oktober, spielt die Bluesband, am Freitag, 21., stellt die Sängerin Meike Köster ihr erstes deutschsprachiges Programm "Seefahrerherz" vor. Irischen Folk spielt Anne Wylie am Samstag, 22., am Sonntag, 23., präsentiert die Trierer Formation Woltähr Chansons. Am Donnerstag, 27., gibt es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Trierer Jazz-Lokalmatador Michael Trierweiler. Am Samstag, 29., bringt der Club der toten Dichter vertonte Rilke-Gedichte auf die Bühne, und am Sonntag, 30., spielen Sianye Weltmusik.
Theater: Das Satiricon-Theater feiert am Freitag, 14., Premiere mit der Komödie "Currywurst und Pommes", das Kulturlabor lädt am Folgetag, Samstag, 15., zur Premiere von Dürrenmatts "Versprechen" ein. Am gleichen Abend trifft im kleinen Saal das Improvisationstheater Spontat mit der Band Klimaschock zusammen.
Kabarett: Anka Zink stellt am Mittwoch, 26., fest "Sexy ist was anderes", Lilo Wanders sagt dagegen am Donnerstag, 27., "Sex ist ihr Hobby". Robert Griess schließt sich am 28. an und probt die "Revolte" bei einem kabarettistischen Ritt durch Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Ausstellung: Am Samstag, 29. Oktober, eröffnen die Fotografen Stephan Levine und Rainer Breuer ihre Aussstellung "New York/Paris". Mit der traditionellen Halloween-Party am Mittwoch, 31. schließt der Oktober in der Tufa.
Vollständiges Programm und detaillierte Infos im Internet unter www.tufa-trier.de, Tickets in den TV-Service-Centern, unter www.ticket-volksfreund.de oder der Tickethotline 0651-7199-996.