11.11 Uhr: Wittlich Kreiau!

WITTLICH. Männer aufgepasst: Am Donnerstag startet wieder die Jagd auf Schlipse und nicht zuletzt der traditionelle erfolgreiche Versuch, Wittlichs Chef zu entmachten.

Neben Rosenmontag ist Weiberfastnacht der wichtigste Tag im Karneval. Am Weiberdonnerstag, 19. Februar, geht es bereits um 10 Uhr auf dem Wittlicher Marktplatz los: Die "Flying Dreams" spielen zur Unterhaltung aller närrischen Besucher Karnevals- und andere Stimmungslieder. Um 11.11 Uhr ist es dann soweit: Wild verkleidete Frauen stürmen an diesem Tag das Alte Rathaus und übernehmen symbolisch die Macht. Bewaffnet sind sie mit Scheren, um den Herren die Krawatten abzuschneiden. Flink und mit Bravour geht es in alter Tradition die Leiter zu den Rathausfenstern hoch - sehr zur Unterhaltung der vielen Schaulustigen. Obwohl Bürgermeister Ralf Bußmer und die Ratsmitglieder wieder mit aller Kraft versuchen werden, das Rathaus gegen die geballte Weiblichkeit zu verteidigen, ist dieses Vorhaben wie jedes Jahr sowieso zum Scheitern verurteilt. Man darf gespannt sein, wie lange die Herren dieser Belagerung standhalten, bevor der Bürgermeister die weiße Fahne hissen lässt. Nach erfolgter Entmachtung regnet es kiloweise Bonbons auf die in der Neustraße ausharrende Narrenschar, bevor der Bürgermeister und die Ratsmitglieder auf den Marktplatz geschleift werden, wo die erfolgte Machtübernahme öffentlich auf der Bühne bekundet wird. Schunkeln und Fröhlichsein gehören ab jetzt zu den Aufgaben des Bürgermeisters und der Ratsmitglieder. Anschließend laden die Wittlicher Möhnen zum traditionellen Erbsensuppen-Essen auf dem Marktplatz ein; für Getränke sorgen die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Wittlich. Und zum Vormerken: Am Fastnachtsdienstag planen die Wittlicher Möhnen erstmals einen Umzug durch die Stadt bis zum Markt. Treffpunkt ist um 21.15 Uhr auf dem Pariser Platz.