Aufstieg serienweise

HAAG. (urs) Die Mädels der ersten Volleyball-Mannschaft des SV Haag lehren die Konkurrenz das Fürchten. Erst 2001 von der Kreisliga in die Bezirksklasse aufgestiegen, gelang ihnen nun überraschend der Sprung in die Bezirksliga.

Bei soviel Erfolg überrascht nicht, dass das Volleyball-Team des Sportvereins Haag auch in den beiden Abschlussspielen der Saison die Nase vorne hatte. In der Haager Turnhalle gewannen die 17- und 18-jährigen jungen Frauen knapp aber verdient mit 3:2 gegen die Zweitplatzierten aus Holzerath und 3:0 gegen das Team aus Pellingen, das den dritten Platz belegte. Trainer Schönberg, der auch als Co-Trainer beim Bundesligisten VC Mendig arbeitet, ist zu Recht stolz auf das Team. Vor sieben Jahren hat der SV-Vorsitzende Joachim Thömmes Volleyball in Haag etabliert, heute gibt es dort bereits vier Volleyball-Mannschaften. Damit hat sich die Hunsrück-Gemeinde zu einer kleinen Hochburg dieser Sportart gemausert. Ebenso wie die erfolgreiche erste Mannschaft, macht auch die zweite Mannschaft von sich reden - sei es als Jugend-Rheinlandmeister oder Zweiter bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften.Nachwuchs wird gezielt gefördert

Eine dritte Gruppe aus Viert- und Fünftklässlern nimmt nach Mitteilung von Volleyball-Abteilungsleiter Franz-Josef Knob schon an Jugendmeisterschaften teil. Noch ganz neu bei den annähernd 50 Mädchen im Haager Volleyball-Verbund sind die Jüngsten aus dem ersten bis vierten Schuljahr, die spielend an den Sport herangeführt werden.