Darmkrebs: Wie man sich schützt

Das Darmzentrum Wittlich im St. Elisabeth Krankenhaus lädt für Donnerstag, 26. März, um 17.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Darmkrebsvorsorge ins St.

Elisabeth-Krankenhaus Wittlich ein. Darmkrebs gehört zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen in Deutschland und ist bei Männern und Frauen die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache. Zentrales Themen von Chefarzt Dr. Thomas Zimmer sind die Entstehung von Darmkrebs und Wege zur Senkung des eigenen Erkrankungsrisikos. Bei keiner anderen Krebsart bietet die Früherkennung derart große Heilungschancen. Der Eintritt ist frei. red