Energie sparen durch Dämmen der Außenwände

Energie sparen durch Dämmen der Außenwände

Morbach. (red) Manche Hausbesitzer scheuen vor einer Außenwanddämmung zurück, weil sie glauben, dass dann die Wände nicht mehr atmen können. Sie verzichten damit auf eine effektive Maßnahme zur Energieeinsparung.

Die Behauptung, dass Wände atmen können, also zum Luftaustausch im Haus beitragen, ist falsch. Gelüftet wird durch regelmäßiges Öffnen von Fenstern und Türen oder über eine Lüftungsanlage statt. Das einzige, was sich im Winter durch Außenwände nach draußen bewegt, sind etwa ein bis zwei Prozent des Wasserdampfs aus der Innenraumluft. Damit dieser Dampf keinen Schaden in der Wand anrichtet, muss die Dämmung richtig ausgeführt werden. Was das heißt und wie viel Energie eingespart werden kann, erläutern die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einer kostenlosen Beratung nach telefonischer Anmeldung. Die Energieberaterin hat am Donnerstag, 16. April von 14 bis 17 Uhr Sprechstunde in der Gemeindeverwaltung in Morbach, Bahnhofstraße 19-23, Raum 112. Anmeldung unter 06533/71303.

Mehr von Volksfreund