1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Hingeklebt: Meinung, Poesie, Sachbeschädigung

Hingeklebt: Meinung, Poesie, Sachbeschädigung

Wittlich (sos) Wer offenen Auges durch Städte geht, findet nicht nur Postkartenansichten von Gebäuden und Plätzen, sondern Nachrichten aller Art: Ein Mittel, kleine Botschaften unkompliziert zu verbreiten, sind Aufkleber, typische, auch seltsame Zeichen der Urbanität und des Zeitgeistes. Dabei ergeben sich je nach Fundort durchaus interessante Verbindungen mit der Umgebung, in besonderen Fällen eine neue Wirklichkeit, ein eigenwilliger Mehrwert, was sie zu Straßenkunst macht.

Oft sind die Kurzbotschaften oder Symbole für den öffentlichen Raum auch politisch, werden von Aktivisten eingesetzt, die unkompliziert Aufmerksamkeit wollen. So dienten die Klebezettel vor mehr als 100 Jahren bereits der massenhaften Verbreitung von Propaganda aller Art, insbesondere von Rassisten und Antisemiten. Streng genommen sind Aufkleber alias Sticker im Stadtbild naturgemäß Sachbeschädigung, selbst wenn sie nur poetisch sein wollen. TV-Fotos (12): Sonja Sünnen