1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Junge Künstler musizieren im Kreis Bernkastel-Wittlich in alten Kapellen und Kirchen

Kultur : Junge Künstler musizieren in alten Kapellen und Kirchen

Die Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich hat sich in ihrem Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen viel vorgenommen.

Die Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich hat sich in ihrem Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen viel vorgenommen. Unter dem Namen „Capella 2018“ werden in diesem Jahr junge Künstler in 78 Kapellen und Kirchen im Landkreis zu hören sein. Die Auftaktveranstaltung in der gut besetzten Wallfahrtskirche Klausen bestritt das 25-köpfige Streichorchester der Musikschule unter der Leitung der Schulmusikerin Alice Lenz-Hademer, die den Klangkörper zu einer bemerkenswerten Einheit geschweißt hat. Natürlich gab es bei den Interpretationen hier und da auch einmal – musikalischer Jugendarbeit gemäße – kleine Schwächen, aber die Musiker  glänzten mit Begeisterung und  Musik von Johann Bernhard  Bach (Ouvertüre in e-Moll) sowie an das Projekt angepassten Werke von Tschaikowsky, Burgmüller, Glennie, Searle und Mohrs. 

Höhepunkt der Veranstaltung war sicher die Komposition „Palladio“ des Komponisten Karl Jenkins, die die zahlreichen Zuhörer zum Schluss mit stehenden Ovationen beklatschten.

Zum guten Gelingen des Capella-Auftaktes trugen die  Textbeiträge von Pater Albert Seul und des Traben-Trarbacher Theologie-Professors Dr. Johannes Werling bei.  Dieses Markenzeichen von „Capella 2018“ wird in diesem Jahr in weiteren 77 Konzerten in 70 Kapellen und Kirchen in den Landkreis getragen.

Die lesens- und sehenswerte Capella-Broschüre ist erhältlich bei der Geschäftsstelle der Musikschule des Landkreises (Kurfürstenstraße 67, 54516 Wittlich, Telefon 06571/7142398) oder auch zum Download unter www.musikschule.bernkastel-wittlich.de

(red)