1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ladies und Gentlemen: Das ist Amelwood

Ladies und Gentlemen: Das ist Amelwood

47 Kinder und Jugendliche erlebten unter dem Motto "Amelwood" dreizehn filmreife Tage in der Ferienfreizeit der katholischen Pfarrgemeinde Bombogen/Lüxem. Auf der niederländischen Nordseeinsel Ameland wurde Hollywood von einem elfköpfigen Betreuer- und Küchenteam und dem Leitungsduo Anne Marmann und Alexander Schmitz zum Leben erweckt.

"Drehen wir dann auch einen richtigen Film?", wurden die Betreuer gefragt, nachdem die Teilnehmer ihre erste Kleingruppen-Aufgabe mit Bravour gelöst hatten: die traditionelle Dorfrallye durch den Ferienort Buren. Sie schloss mit einem kleinen Multimedia-Rätsel ab und die spitzfindigen Teams erkannten in kürzester Zeit, dass alle Fotos, Filmausschnitte oder Musik-Einspieler mit dem berühmt-berüchtigten Hollywood zu tun haben mussten. Dennoch musste Gruppenleiterin Laura Weber aus Bombogen, die selber mit zehn Jahren ihre erste Ferienfreizeit in Tirol noch unter der Leitung von Jutta und Heribert Schmitz erlebte, die Gruppe aufklären: "Leute, hier auf Ameland sind wir natürlich in Amelwood: Und ihr seid unsere Stars." Und diese vielseitig talentierten Sternchen erkundeten binnen zweier Wochen so ziemlich die gesamte Insel zu Fuß sowie auf dem Hollandrad. Ein besonderes Erlebnis war ein Jugendgottesdienst mit 200 Jugendlichen, den das Lager mitgestalten konnte. Als Gruppenprojekt drehten alle Teilnehmer schließlich auch ihre ganz eigenen Filme. Ganz wie für die echten Hollywoodstars auch, war für die jungen Filmcrews die wohl aufregendste Nacht diejenige der Weltpremiere der sechs Gruppenfilme mit anschließender Oscar-Verleihung. Herausgeputzt mit selbstgenähter Fliege begaben sich die jungen Herren auf den roten Teppich und die Damen reihten sich mit Perlen-Collier aus Eigenanfertigung ein. Für ihre tollen Leistungen bekamen dann alle ihre Oscars. (red)/Foto: privat