Leben am Fluss

Mit drei weiteren Schulen aus dem europäischen Ausland möchte das Traben-Trarbacher Gymnasium an einem Projekt zum Thema "Leben am Fluss" teilnehmen. Die Bewerbung ist in der Mache.

Traben-Trarbach. (red) Das Gymnasium Traben-Trarbach will zusammen mit dem Lycée Armand Peugeot Valentigney, dem Liceo Immanuel Kant Rom und der Rochester Grammar School (England) an einem zweijährigen Comenius-Projekt teilnehmen, in dessen Verlauf sich die Schüler der vier Schulen künstlerisch mit den Flusslandschaften der Schulstandorte befassen sollen. Dort, wo sich Menschen an Flussufern niedergelassen haben, überwinden Brücken oftmals die Barriere und ermöglichen Begegnung und Austausch. Solche Überlegungen stellen den Ausgangspunkt des Comenius-Projektes dar.

Workshops an allen teilnehmenden Schulen



Anfang Oktober haben sich Vertreter der vier Schulen an der Rochester Grammar School in der englischen Grafschaft Kent getroffen, um ein Konzept für das Projekt zu erarbeiten. Unter anderem sollte sicher gestellt werden, dass ein umfangreiches und untereinander abgestimmtes Antragsformular Anfang nächsten Jahres an die nationalen Genehmigungsbehörden übergeben werden kann. Da die Standorte aller vier Schulen an einem Fluss liegen, war das Thema des Projekts schnell gefunden - lediglich dessen Umsetzung musste auf die unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Ressourcen der Schulen zugeschnitten werden.

Es sollen Gruppen aus jeweils 18 Schülern gebildet werden, die sich aus drei mal sechs "Experten" der Bereiche Musik, Bildende Kunst und Darstellendes Spiel zusammensetzen. Den Schaffensprozess begleiten entweder Fachlehrer oder freie Künstler. Für die schrittweise Entwicklung des Projekts sorgen vor allem vier fünftägige Workshops an den Schulen, zu denen auch ausländische Schüler zu Gast sein werden.

Der Workshop "Mosel" findet vom 1. bis 5. Dezember 2009 in Traben-Trarbach statt, der Workshop "Doubs" vom 1. bis 5. März 2010 in Valentigney/Frankreich, der Workshop "Medway" vom 4. bis 8. Oktober 2010 in Rochester/England und der Workshop "Tiber" vom 28. Februar bis 4. März 2011 in Rom/Italien. Zum Abschluss sollen die Ergebnisse des Projekts während des Rochester Summer Festivals im Juni 2011 präsentiert und auf einer DVD dokumentiert werden. Dazu treffen sich alle Schülergruppen für fünf Tage in Rochester.

Die Anmeldefrist läuft am 20. Februar 2009 ab. Bei der Bewilligung und Vergabe des Zuschusses - die Europäische Union fördert das Projekt mit 20 000 Euro - sind die Überzeugungskraft der Projektidee und die Qualität des Antrags maßgebend.

Mehr von Volksfreund