Mit 20 Euro dabei

WITTLICH. Um das Sparpaket der Stadt zu schnüren, hat der Stadtrat eine Erhöhung der Gebühren für die Stadtbücherei beschlossen.

Einstimmig hat der Stadtrat eine Erhöhung der Jahresgebühr von 16 auf 20 Euro und der ermäßigten Gebühr von acht auf zehn Euro ab 1. Januar 2004 beschlossen. Bürgermeister Ralf Bußmer sagte dazu: "Wir glauben nicht, dass die Leute deshalb massenhaft abspringen werden, aber es könnte weniger Neuaufnahmen geben." So steht denn auch im Beschlussvorschlag: "Ziel der Anhebung ist die Erhöhung der Einnahmen der Stadtbücherei um zirka 12 000 Euro jährlich. Diese Einnahmeerhöhung wird im Jahr 2004 wegen der Reaktionen auf die Gebührenerhöhung nicht eintreten, aber vermutlich 2005 zu den genannten Mehreinnahmen führen." Auf TV -Rückfrage erklärt dazu der Pressesprecher der Stadt, Ulrich Jacoby: "Als die Stadtbücherei Wittlich zum 1. Februar 1997 Jahresgebühren einführte, gingen die Neuanmeldungen von 624 Erwachsenen, die das Angebot bis 1996 kostenfrei nutzen, auf 244 im erstmals kostenpflichtigen Jahr 1997 zurück. Dies war ein Rückgang von 61 Prozent. Damit rechnen wir bei der Erhöhung nicht. Realistisch ist ein Rückgang von 20 bis 25 Prozent im ersten Jahr, der sich in den Folgejahren verlieren wird." In der Ratssitzung betonte Bürgermeister Ralf Bußmer: "Wir sind ja schon fast eine regionale Bücherei" und spielte auf die Nutzung des städtischen Angebots durch viele Menschen außerhalb der Stadt an. Auch der erste Beigeordnete Albert Klein regte an: "Sicher ist die Bücherei ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Es wäre wünschenswert, wenn etwa die Verbandsgemeinden anerkennen würden, dass sie ein wichtiges Strukturmerkmal für die Region ist." Zur Nutzeraufteilung teilte auf TV -Nachfrage die Leiterin der Stadtbücherei, Elke Scheid, folgende Zahlen mit:Die Stadtbücherei hat 5371 Leser, darunter 2855 Erwachsene, davon 1189 aus Wittlich, das sind 41,65 Prozent. Von den 2284 Kindern kommen 943 aus Wittlich, das sind 41,29 Prozent. 233 Institutionen, davon 62 aus Wittlich (26,61 Prozent) werden hauptsächlich von der Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich betreut.

Mehr von Volksfreund