1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Möglicher Pächter für Café Heimat in Morbach gefunden

Möglicher Pächter für Café Heimat in Morbach gefunden

Die Gemeinde Morbach hat einen eventuellen Pächter für das Café Heimat im Morbacher Ortskern gefunden: das Unternehmen Mondo del Caffè mit dem Geschäftsführer Alfons Schramer. Von den sieben Bewerbern habe allein er ein wirtschaftlich tragfähiges Konzept vorgelegt, hieß es.

Der Morbacher Gemeinderat hat zugestimmt, dass die Verwaltung einen Pachtvertrag mit Schramer aushandelt und diesen dem Rat zur Zustimmung wieder vorlegt. Im Café Heimat soll das Lebenswerk des renommierten Filmemachers Edgar Reitz, der aus Morbach stammt, erinnert werden. Es werden Bilder und Requisiten seiner Filmtrilogie "Heimat" gezeigt. Pressekonferenzen für das neueste Reitz-Projekt, die Filmreihe "Die andere Heimat" über Hunsrücker Auswanderer, könnten dort stattfinden. Zudem sind Kulturveranstaltungen geplant und nun eventuell auch eine Kaffeerösterei.

Bürgermeister Andreas Hackethal lobte die mit Schramer angedachte Lösung als dritten Weg, mit dem eine Brücke zu den Skeptikern des Projekts gebaut werde. Ursprünglich sollte die Gemeinde 135 000 Euro zur Ausstattung des Cafés beisteuern, die sie über die Pacht, wenn möglich, wieder einnehmen wollte. Dieses Risiko entfällt nun. Der Interessent wird selber investieren. Die Gemeinde hat mit der Edgar-Reitz-Filmstiftung vereinbart, dass ihr das Gebäude in Morbach zwölf Jahre pachtfrei überlassen wird. Im Gegenzug dafür saniert die Kommune den Bau, was 190 000 Euro kostet. Das Fördergeld eingerechnet trägt Morbach 102 000 Euro.