| 21:00 Uhr

RAT IN KÜRZE

TEURE KAMPFHUNDE: 500 Euro müssen ab sofort Besitzer von gefährlichen Hunden pro Jahr berappen. Die Erhöhung der Hundesteuer wurde vom Gemeinderat Morbach einstimmig beschlossen. Die Entscheidung gilt noch für das Jahr 2005. Als gefährliche Hunde im Sinne der Satzung gelten Hunde der Rassen Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier sowie Mischlings-Hunde, die von einer dieser Rassen abstammen.

Bei den Rassen Bullmastiff, Bullterrier, Dogo Argentino, Dogue de Bordeaux, Fila Brasileiro, Mastiff, Mastino Napolitano und Tosa Inu geht die Gemeinde davon aus, dass die Hunde gefährlich sind, wenn nicht durch ein tierärztliches Gutachten nachgewiesen wird, dass das Tier nicht besonders aggressiv ist. ZUSCHÜSSE: Für die Renaturierung im Ortelsbruch und dem Pflanzen von Eichen in den Randbereichen des Bruches bewilligte der Naturpark Saar-Hunsrück eine Zuwendung aus Landesmitteln in Höhe von 18 650 Euro. Für das Rückhaltebecken an der Schmausmühle erhält die Gemeinde Morbach vom Land 139 000 Euro Unterstützung. Humos AUF WACHSTUMSKURS: Die Firma Papier Mettler beabsichtigt, ihren Betriebsstandort im Gewerbepark Humos erheblich auszubauen (der TV berichtete). Insgesamt benötigt das Unternehmen eine Baufläche von 32 Hektar. Der gesamte Flächenbedarf inklusive landespflegerischen Ausgleichsmaßnahmen beläuft sich auf 42,3 Hektar. Im Rat wurden für das Vorhaben die verwaltungstechnischen Weichen gestellt. Rund 20,8 Hektar liegen außerhalb des bisherigen Verbandsgebiets auf den Gemarkungen Morbach und Gutenthal. Das Gremium stimmte einstimmig der Absicht zu, das Zweckverbandsgebiet zu vergrößern. Auch der Flächennutzungsplan wird geändert. NEUES Bauland: Der Bebauungsplan für das Wohnbaugebiet "Merscheid III - In der Grub" ist rechtskräftig. Die Morbacher Kommunalpolitiker gaben am Montag den Startschuss für die Umlegung des Baulands. (iro)