Reiter starten durch

160 Reiter und 240 Pferde wollen beim Dressur- und Springreitturnier in Bernkastel-Kues Punkte und Schleifen erringen. Höhepunkte sind die beiden M-Springen am Samstag- und Sonntagnachmittag sowie die Prüfungen für junge Reiter am Montag.

Bernkastel-Kues. Sportlich geht es am Osterwochenende an der Mosel zu. Seit vielen Jahren lädt der Pferdesportverein (PSV) Bernkastel-Kues zum dreitägigen Osterturnier ein. Von Samstag bis Montag, 4. bis 6. April, werden etwa 160 Reiter mit zirka 240 Pferden an den Start gehen.
Das Turnier lockt vor allem Vereine aus der näheren Umgebung sowie Mitglieder des gesamten Moselland-Pferdesportverbands. Begeistert mit dabei sind aber auch Reiter aus den Niederlanden und Luxemburg sowie aus ganz Rheinland-Pfalz und dem Saarland.
Sie seien froh, dass mit dem beliebten Spring- und Dressurturnier die Winterpause endet, meint Jana Immik vom PSV auch aus eigener Erfahrung. Für die beginnende Turniersaison wurde daher gerade in den vergangenen Wochen intensiv trainiert. Am Vereinsgelände der Gastgeber, der Reitanlage Cusanus-Hofgut auf dem Kueser Plateau, ist das ebenso zu beobachten wie auf anderen Geländen. "Nach der fünfmonatigen Turnierpause freuen sich die Reiter besonders darauf, zuhause in ihren ersten Prüfungen zu starten", sagt Immik. Die 20-Jährige engagiert sich seit etwa drei Jahren im Vorstand des PSV.
Das intensive Training ziele darauf ab, die Leistung des eigenen Pferdes mit der von Konkurrenten zu vergleichen und letztlich möglichst gut abzuschneiden bei den Spring- und Dressurprüfungen, sagt Immik. Gelegenheit dazu bietet sich beim PSV-Osterturnier an insgesamt drei Tagen (siehe Extra).
An den beiden ersten Tagen ist Springen angesagt, am dritten Tag steht die Dressur im Mittelpunkt. Für Samstag und Sonntag terminiert sind Springprüfungen der Klassen E für Einsteiger bis M (mittelschwer). Ab 11 Uhr sind die Jungpferdeprüfungen. Dabei werden Pferde im Alter von vier bis sieben Jahren beurteilt. Noch unerfahrene Tiere werden auf diese Art behutsam an den Sport herangeführt.
Seinen Höhepunkt erreicht das Turnier am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr. Denn dann wird beim mittelschweren M-Springen mit Stechen um den Preis von Bernkastel-Kues geritten. In den letzten Jahren waren diese Entscheidungen laut Immik immer sehr spannend. Morgens können Besucher zudem Springprüfungen der Klassen E, A und L verfolgen. Auch dann gilt es für die Teilnehmer, sich eine oder mehrere Siegschleifen zu sichern.
Der Ostermontag gehört traditionell Nachwuchsreitern aller Altersklassen. Schon die Kleinsten können dann ihr Können beweisen bei Dressur- und Springprüfungen der Klassen E und A. Außerdem steht eine Jugendreiterprüfung auf dem Programm, so dass auch Anfänger Turnierluft schnuppern können.
Wie in den Jahren zuvor wird ein Rahmenprogramm geboten, und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Die Küche wartet sowohl mit Mittagessen als auch mit Kaffee und Kuchen auf, und es gibt kalte wie warme Getränke.
Mehr Infos: <%LINK auto="true" href="http://www.reitverein-bernkastel.de" class="more" text="www.reitverein-bernkastel.de"%>. Für Kinder und Jugendliche findet vom 8. bis 11. April ein Ferienreitkurs - auch für Anfänger - statt.
Extra

Samstag, 4. April: 8.30 Uhr E-Springen, 9.30 Uhr A-Springen, 11 Uhr A-Springen, 13 Uhr L-Springen, 16 Uhr M-Springen. Sonntag, 5. April: 8 Uhr E-Springen, 8.30 Uhr A-Springen, 11 Uhr Prüfung für vier- bis sechsjährige Pferde, 12 Uhr A-Springen für Senioren (älter als 30 Jahre), 13 Uhr Prüfung fünf- und sechsjährige Pferde, 14 Uhr L-Springen; 16.30 Uhr M-Springen mit Siegerrunde. Montag, 6. April, 8.30 bis 17 Uhr Prüfungen für Einsteiger und Anfänger in Dressur und Springen, dabei gibt es Wertungsnoten für die Jugendcups des Bezirksverband der Pferdesportvereine Moselland; 12 Uhr Jugendreiterprüfung.urs