Spiele, Spaß und Abenteuer

PLATTEN/KELBERG. (red) 45 Kinder und Jugendliche aus Platten und aus Nachbargemeinden haben schöne Tage in der Freizeitstätte Kelberg in der Nähe des Nürburgrings erlebt. Die Ferienfreizeit wird seit 1997 von der Katholischen Jugendgruppe Platten ausgerichtet.

"Der Spaß für die Kinder steht für uns im Vordergrund", sagt Teamleiter Alfons Kuhnen, "aber gleichzeitig wollen wir das Sozialverhalten der Kinder stärken und auch handwerkliche Fertigkeiten spielerisch vermitteln." Unter fachlicher Anleitung von Albrecht Praus stellte jedes Kind im Lager seinen eigenen Kerzenständer her. Mit großem Eifer wurde auch der eigene Tischtennisschläger gebastelt und anschließend an der Tischtennisanlage sofort eingesetzt. Beim Besuch des Wild- und Freizeitparks Klotten waren Achterbahn, Schlauchboot-Wasserrutsche und Trampolinanlage die Hauptattraktionen. Anschließend hatten die Lagerteilnehmer im Moselschwimmbad Cochem Spaß auf der Wasserrutsche und an der Wellenanlage. Bei einem Besuch des Adler- und Wolfspark Kasselburg erklärte eine Falknerin während der Freilandflugvorführungen mit Geiern, Bussarden, Falken und einem Uhu Leben und Jagdverhalten der Greifvögel. Anschließend konnte das größte Wolfsrudel Westeuropas bei der Fütterung beobachtet werden. Zwischen den Ausflügen fanden auf dem Bolzplatz der Freizeitanlage Fußball- und Völkerballturniere statt. Eine weitere beliebte Beschäftigung: Nägel wurden mit der Hammerspitze in Fichtenstämme versenkt. Abends wurden Geschichten am Lagerfeuer erzählt und das eigene Stockbrot gebacken. Einige Kinder präsentierten das Tagesgeschehen in einer "Tagesschau" in Sketchform und erhielten viel Beifall. Während einer Nachtwanderung mussten die Lagerteilnehmer auch eine "Geisterbahn" durchqueren. Dabei sorgten die als Geister verkleideten Betreuer für manchen "Angstschrei" im nächtlichen Wald. Am vorletzten Tag besuchte Pastor Thomas Barton das Lager und hielt einen Gottesdienst. Die Freizeit endete mit einer Disco, die die Kinder vorbereitet hatten.