UMFRAGE DER WOCHE

MORBACH. Am kommenden Wochenende wird die Uhr auf Sommerzeit umgestellt. Wie kommen die TV-Leser und ihre Familien damit klar? Klappt's mit dem Frühaufstehen oder bleiben sie am Sonntag länger liegen? Und wie sinnvoll halten sie diese Regelung? Das war die Frage der Woche, die der Trierische Volksfreund in Morbach gestellt hat.

Emil Heinrich, Morbach: " Es wäre sinnvoll, von der Zeitumstellung noch mal abzugehen. Letztlich bringt es nichts. In diesem kalten Winter hat man keine Energie eingespart. Die Umstellung am Sonntag macht mir nichts aus. Ich kann ausschlafen." Annette Steinmetz, Morbach: "Mir fällt das Aufstehen in der nächsten Woche bestimmt wieder schwer. Schlimm ist es auch für meinen schulpflichtigen Sohn Dominik. Die Kinder haben ja doch eine innere Uhr. Männern scheint es weniger auszumachen." Karl Mutsch, Morbach: "Wenn Tiere, zum Beispiel Kühe, unter der Zeitumstellung leiden, dann gilt das für uns Menschen bestimmt auch. Ob man die Uhren vor- oder zurückstellen soll, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ich habe einen Funkwecker." Felix Assmann, Gonzerath: Ich halte nicht viel davon. Ob man damit Energie sparen kann, da bin ich skeptisch. Dass ich eine Stunde früher aufstehen muss, um in die Kirche zu gehen, stört mich nicht. (iro)/Fotos(4): Ilse Rosenschild(3)/Ursula Schmieder (1)