1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kolumne : Von Regen und Sonnenschein

Kolumne : Von Regen und Sonnenschein

Ich will ja nichts sagen, aber vergangenes Wochenende haben wir um Mitternacht die Sektkorken knallen lassen und uns ein Frohes Neues Jahr gewünscht, auf dass 2018 alles besser wird.

Und was haben wir jetzt? Eine Biotonne, die mein Hermann und ich nicht brauchen, weil wir unseren Bioabfall selbst kompostieren. Außerdem Regen ohne Ende mit Hochwasser und überschwemmten Straßen an Bächen und Flüssen. Und so mancher Politiker, den wir nicht leiden können, ist immer noch an der Regierung, wenn es denn überhaupt eine gibt.

Da hilft nur Eigeninitiative: Statt Bioabfälle zu produzieren, wenn ich Essen koche, soll mein Hermann mich schön ausführen. Und bei der Politik schaue ich nicht hin, sondern bleibe in meinen eigenen vier Wänden. Dort bin ich die Regierung, und wer meinen Hermann anschaut, der sieht, dass es ihm dabei nicht schlecht geht. Also ist die Lösung für 2018: Wenn es Probleme gibt, kommt zu mir. Als erfahrene Hausfrau, die den Hermann geregelt bekommt, erledige ich vom Nationalpark bis zur Kommunalreform alles  mit links.

Bis aufs Wetter, das schaffe ich tatsächlich noch nicht. Aber aus Jahrmillionen Erfahrung weiß ich, dass auf Regen Sonnenschein folgt. So wird es auch in diesem Jahr wieder sein, ganz sicher, meint eure Liss.