Alkohol im Blut: Zwei Verletzte

Trier · Mehrere Meter mit ihrem Auto durch die Luft geflogen sind zwei Männer bei einem Unfall auf der Konrad-Adenauer-Brücke am Sonntagmorgen. Beide wurden bei dem selbstverschuldeten Unfall leicht verletzt.


Der 25-jährige Fahrer aus dem Kreis Trier-Saarburg war gegen 6.45 Uhr auf der Moseluferstraße in Richtung Konz unterwegs. Offenbar aus Versehen bog er nach rechts auf den Zubringer zur Konrad-Adenauer-Brücke ab und fuhr mit hoher Geschwindigkeit im Kurvenbereich des Zubringers frontal gegen die dortige Leitplanke. Diese wurde über eine Strecke von einigen Metern vollständig zerstört. Das Auto kam erst nach etwa zehn Meter - laut Polizeibericht zum Teil im freien Flug zurückgelegt - zum Stehen. Das total zerstörte Auto musste abgeschleppt werden.
Ein Alkoholtest ergab beim Unfallfahrer einen Wert von 1,67 Promille, seinen Führerschein musste er der Polizei abgeben.
Die Konrad-Adenauer-Brücke war für etwa eine Stunde von der Matthiasstraße aus bis zum Ende der Bergungsarbeiten voll gesperrt.