Comedy-Slam: Komiker kämpfen um den Sieg in Trier

Trier · Kabarett, Zauberei, Musik oder Satire: Der Trierer Comedy Slam findet zum 76. Mal statt. Sechs Künstler aus der ganzen Republik kämpfen um den Sieg im Jugendzentrum Mergener Hof.

Trier. Der 76. Trier Comedy Slam steht vor der Tür: Am Samstag, 2. Februar, duellieren sich komische Talente im Jugendzentrum Mergener Hof in Trier. Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Talente zu fördern.
Der Wettstreit ist offen für jedermann: Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen ihr neues Material. Bis zu sechs Künstlern treten auf. Jeder Künstler hat maximal zehn Minuten, um die Zuschauer zu überzeugen. Das Publikum wählt den Sieger per Applaus. Die Künstler kommen aus der ganzen Bundesrepublik. Hinter Hortkind aus Berlin verbergen sich die Comedians Edd & Lefou aka Steffen Lemke und Nils Hellmuth. Hortkind steht für: "Höchst originelle, richtig tolle körperlich-intellektuelle neue Darstellung". Der Dozent aus Grevenbroich "referiert" die unterschiedlichsten Themen an unterschiedlichsten Plätzen. Glenn Langhorst aus Hamburg nimmt sich knifflige Fragen vor, wie: Wieso verhält sich bei Gesprächen, die man in S- und U-Bahnen hört, die Lautstärke immer proportional zur Banalität des Inhaltes? Aus Köln kommt Keyboard Otto, Musikkabarettist und Impro-Künstler. Die Frauen werden beim Wettbewerb von Jacqueline Feldmann aus Plettenberg, die beim RTL Comedy Grand Prix aufgetreten ist, und Lisuscha "Die Russin" aus Aachen, Singer-Songwriterin und Stand-up-Newcomerin vertreten.
Start ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Platzreservierung per E-Mail an kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages. Karten (8,20/9,85 Euro) gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie auf www.volksfreund.de/tickets.