Eine Bedarfsampel für die Kohlenstraße

Eine Bedarfsampel für die Kohlenstraße

Gute Nachricht für die Fußgänger im vielbefahrenen Bereich Überquerung Kohlenstraße/Bonifatiusstraße/Burgunder Straße: Der Kürenzer Ortsvorsteher Bernd Michels hat im Rathaus erfahren, dass hier in Kürze eine Fußgängerdrückeampel installiert werden soll. Dies bedeutet: Erst beim Betätigen des Druckknopfes an der Ampel wird diese aktiv.

Ansonsten bleibt sie aus, was wiederum dem fließenden Verkehr zugutekommt.
Mehrheitlich stimmte der Ortsbeirat (neun Ja-, drei Neinstimmen bei zwei Enthaltungen) bei seiner jüngsten Sitzung dem städtischen Vorhaben zum Einbau einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in der Mensa der Grundschule Kürenz zu.
Zum Ortsbeiratsbudget 2016, dessen Mittel ausschließlich in die Sanierung der Orangerie im Schlosspark fließen, berichtete Michels von einem guten Fortschritt der Arbeiten. 48 000 Euro könnten noch verbaut werden. Nächste Etappe soll der Einbau neuer Fenster sein. Während der Sanierung habe sich ein sehr schlechter Zustand der Abwasserleitungen herausgestellt. Damit sei nicht zu rechnen gewesen. Wie die künftige Nutzung der in den nächsten Jahren fertiggestellten Orangerie aussehen soll, könnte ein Arbeitskreis als ersten Grobentwurf für den Rat erarbeiten.
Auch die Mittel aus dem Ortsteilbudget 2017/2018 mit rund 24 000 je Jahr sollen in die Maßnahme fließen. Je 1500 Euro werden für allgemeine Verschönerungsvorhaben im Stadtteil eingeplant. LH