1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Eurener Urgestein feiert Geburtstag

Eurener Urgestein feiert Geburtstag

25 Jahre Ortsvorsteher, 19 Jahre Stadtratsmitglied, Vorsitzender im Sportverein und Kulturring: Hans Schmitz hat die Entwicklung des Stadtteils Euren geprägt. Am Sonntag, 8. Juli, feiert er seinen 85. Geburtstag.

Trier-Euren. Bürgernah, politisch engagiert und vielseitig aktiv: So beschreiben Menschen, die Hans Schmitz gut kennen, den Mann, der am Sonntag 85 Jahre alt wird. Der Vater des amtierenden Ortsvorstehers und Stadtratsmitglieds Hans-Alwin Schmitz war Anfang der 1970er Jahre Mitbegründer des Ortsbeirats. Von 1979 bis 1989 amtierte er als stellvertretender Ortsvorsteher des Stadtteils Euren/Herresthal, bevor er bis 2004 stolze 25 Jahre als Ortsvorsteher wirkte.
Parallel beeinflusste Schmitz 19 Jahre lang als Stadtratsmitglied die Entwicklung Triers, zuerst in der SPD-Fraktion und ab 1992 bei der jetzigen Freien Wählergemeinschaft, die damals noch Unabhängige Bürgervertretung Maximini (UBM) hieß und die er mitbegründet hat. Für seine kommunalpolitische Tätigkeit im Stadtrat erhielt Hans Schmitz 2004 den Ehrenring der Stadt. Er war lange Vorsitzender des Eurener Kulturrings und des Sportvereins Trier-West Euren, dem er bereits seit über 65 Jahre angehört und der in diesen Tagen auf eine 100-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken kann. Hans Schmitz hat bis zum 50. Lebensjahr aktiv Handball gespielt und gehört mittlerweile seit 60 Jahren dem Eurener Gesangverein an. 1993 wurde ihm die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. 1998 erhielt er die Freiherr-von-Stein-Plakette.
Schmitz hat über Jahrzehnte die politische Entwicklung seines Eurener Stadtteiles mitgestaltet. Zu den vielen Aktionen zählen unter anderem die jahrzehntelange Weihnachtspaketaktion für sozial Schwache sowie der Anstrich des Bunkers. Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich der Jubilar um die Kapelle Tal-Bildchen im Eurener Wald. red/cus