Feste feiern

Feste soll man feiern, wie sie fallen", sagt der Volksmund. So ein Fest ist schließlich eine wunderbare Sache. Spaß haben, ausgelassen feiern, zusammen sein oder auch einfach Zeit haben, sich mit alten Freunden austauschen, dazu bietet ein Fest genügend Gelegenheiten.



Es gibt Straßenfeste, Dorffeste, Kirmes, Stadtteilfeste, Vereinfeste, Sportveranstaltungen oder Themenfeste. Alle haben gemeinsam, dass sie den Alltag unterbrechen sollen. Sonst würden aus Festtagen ja allzu schnell Alltage.

In der Kirche feiern wir auch besondere Feste wie Ostern oder Weihnachten. Alle zwei Jahre ist Kirchentag, in diesem Jahr sogar ökumenisch. Das sind Feste der Begegnung und des Glaubens.

Und manchmal, wie in diesem Jahr, gibt es auch Kirchentage in der Region: den Kreiskirchentag des Evangelischen Kirchenkreises Trier am Sonntag in Schweich.

Ein Tag, der anders ist als sonst: Es wird miteinander gefeiert, viele haben Spaß an verschiedenen bunten Angeboten. Sie lassen sich von der Musik inspirieren und von Nachdenklichem bewegen. Sie können sich mit christlicher Meditation beschäftigen und ein vielfältiges Kinder- und Familienprogramm erleben.

Und zum Schluss feiern sie miteinander Gottesdienst.

Ich erinnere mich gerne an den letzten Kreiskirchentag. Deshalb hoffe ich, dass auch dieser ein Fixpunkt für alle wird, die kommen. Ein Fest, das Kraft und Mut gibt, für mich, mein Leben, meinen Glauben.

Auch wenn mich der Alltag wieder in Beschlag nimmt. Und dann denke ich: schön, zu dieser Kirche zu gehören, die bunt und zugleich nachdenklich ist, die mir Raum bietet, wenn ich mich freue oder traurig bin. Gespannt darauf?

Sie sind herzlich willkommen!

Pfarrer Dr. Jörg Weber, Trier

Mehr von Volksfreund