Freiluft-Schunkeln auf dem Kornmarkt

Freiluft-Schunkeln auf dem Kornmarkt

Auch wenn es ein unnärrisches Jubiläum ist: Das ist ein zusätzlicher Grund zum Feiern. Am Dienstag, 11. November, steigt zum fünften Mal die große Sessionsauftakt-Fete auf dem Kornmarkt. Der Trierische Volksfreund präsentiert das von der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) organisierte Spektakel.

Trier. Was den Kölnern und Mainzern recht ist, das ist den Trierern billig: Am "Elften im Elften" um 11.11 Uhr beginnt die fünfte Jahreszeit - stimmungsvoll eingeläutet mit großem närrischen Brimborium. Seit 2004 ist der Kornmarkt der Schauplatz des Sessionsstarts in Deutschlands ältester Stadt.

Dort feierten im vergangenen Jahr, als der 11. 11. auf einen leicht verregneten Sonntag fiel, rund 1500 Narren. Diese Marke dürfte am kommenden Dienstag locker getoppt werden, glaubt ATK-Präsident Peter Pries: "Petrus hat mir versprochen, dass es diesmal trocken bleibt." Zudem dürfte sich die vor zwei Monaten eröffnete Trier-Galerie als Frequenzbringer erweisen.

Am bewährten Programm-Ablauf ändert sich nichts. Mit einer Ausnahme: Helmut Leiendecker tritt am Tag nach seinem 56. Geburtstag ohne seine Bloas auf. Die Band-Kollegen des Trierer Mundart-Gurus können aus beruflichen Gründen nicht leibhaftig mit von der Partie sein. Leiendecker singt deshalb Bloas-Klassiker wie "Am 11. 11. hat meich en Luftschlang gebiss'" zum Instrumental-Playback.

Diesmal kommt der auf kölsches Liedgut spezialisierten Band de Hofnarren ein größerer Programm-Part zu. Die Stimmungs-Garanten aus dem Bitburger Land legen bereits um 10 Uhr los und sorgen von 12 bis zum Veranstaltungs-Ende gegen 16 Uhr im Wechsel mit Alleinunterhalter Achim Pfeiffer für die zünftige musikalische Umrahmung der größten Sessionsauftakt-Fete der Region.

In deren Mittelpunkt stehen natürlich der 11.11-Uhr-Countdown und die anschließende Wiedererweckung des Karnevals-Symbols Wuppdus, das seit Aschermittwoch in einer Truhe schlummert. Anschließend heißt es Abschied nehmen: Das Prinzenpaar 2008, Jürgen und Heike Schlich (KG Onner Ons), verabschiedet sich offiziell von der närrischen Regentschaft.

Die Nachfolger, Thomas Neises und Christine Wysocki (KV Palenzia), stellen sich auf der Kornmarkt-Bühne erstmals vor großem Publikum vor, müssen aber bis zum Amtsantritt noch zwei Monate warten. Die Inthronisation ist erst in der ATK-Gala am 10. Januar in der Europahalle.

Ebenfalls eine Ansprache halten wird OB Klaus Jensen, der Obernarr des Rathauses.

"Trotz oder gerade wegen des Werktags" ruft ATK-Präsident Pries dazu auf, möglichst kostümiert bei der vom Trierischen Volksfreund präsentierten Freiluft-Fete zu erscheinen. Das wäre auch schon einmal eine kleine Vorbereitung auf den Rosenmontagszug am 23. Februar. Anmeldungen nimmt schon jetzt Zugleiter Stefan Feltes entgegen (Telefon 0651/7958050, Fax 0651/9580513, E-Mail stefan@feltes.de).