Fußgänger angefahren

Ein 30-jähriger Fußgänger ist am frühen Samstagmorgen in der Trierer Innenstadt von einem Auto erfasst und verletzt worden. Der Fahrer des Unfallwagens sprach zwar den Verletzten an, fuhr dann aber wenig später weiter. Der Passant ist mittlerweile im Krankenhaus - er war zunächst trotz seiner Verletzungen nach Hause gegangen.

Der Mann hatte zwischen 4 und 5 Uhr zusammen mit einem Bekannten die Stresemannstraße aus der Brückenstraße kommend in Richtung Fleischstraße überquert, als er von einem aus Richtung Hindenburgstraße kommenden Auto erfasst, verletzt und zu Boden gestoßen wurde. Der Fahrer des silberfarbenen PKW (Marke VW) - es befanden sich mehrere Insassen im Fahrzeug - stieg aus und sprach mit dem Verletzten, entfernte sich jedoch wenig später von der Örtlichkeit. Der 30-jährige Mann schleppte sich zunächst nach Hause und wurde erst heute Morgen ins Krankenhaus gebracht.

Dass der Mann angefahren worden war, erfuhr die Polizei erst nach einem Hinweis auf den Verletzten im Krankenhaus und einer anschließenden Befragung. Der Mann hat diverse Verletzungen im rechten Knie-, Hüft- und Gesichtsbereich. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich umgehend mit der Polizeiinspektion Trier - 0651-97793200 - in Verbindung zu setzen.