Genuss am Fluss

DETZEM. (red) Wenn das Rieslingfest gefeiert wird, dann herrscht an drei Tagen in der Detzemer Fährstraße Ausnahmezustand: Wein fließt in Strömen und Tanzwillige wiegen sich zu Klängen der Live-Musik. Heute abend steht die Jahrgangsweinprobe 2005 steht auf dem Programm.

Wer sich am Samstagabend in Detzem auf die Beine machte, hatte nur ein Ziel: die Fährstraße. Dort lockten Wein und Musik die Besucher an. Die Winzerkapelle "Harmonie" Leiwen eröffnete die weinseligen Detzemer Tage, bevor "Out of Control" für Nonstop-Stimmung sorgte. Zahlreiche Stunden hat der Festausschuss, bestehend aus Vertretern der sechs Ortsvereine, damit verbracht, das Weinfest im Moseldorf vorzubereiten. Ein besonderes Dankeschön richtete Ortsbürgermeister Albin Merten an die Anlieger der Fährstraße, "die jedes Jahr bereit sind, ihre Höfe und Scheunen zur Verfügung zu stellen". Hand in Hand wird in der 580-Seelen-Gemeinde gearbeitet, damit gemeinsam gefeiert werden kann. Hinter den Essensständen rotieren die Hände der Helfer, Korken knallen an den Weinständen, und auf der Weinstraße und im Festzelt wird die Stimmung von Stunde zu Stunde immer ausgelassener. Herbert und Anneliese Clermont und Peter und Gerdi Zock sind zurzeit Feriengäste in Detzem. Sie genießen den Ausnahmezustand und vor allem den Riesling. "Wir haben im Ort etwa 40 Winzer", sagt Merten. Das Fest biete den Winzern eine gute Gelegenheit, die Vielfalt ihrer hervorragenden Weine und Sekte präsentieren zu können. Die Festbühne bietet hingegen den heimischen Vereinen die Möglichkeit, zu zeigen, was in ihnen steckt: Der Kirchenchor "Cäcilia" Detzem setzte das i-Tüpfelchen während des Gottesdienstes im Festzelt, die Winzertanzgruppe mit ihren Nachwuchsgruppen, der Männergesangverein und die Winzerkapelle gestalteten den Sonntagnachmittag. Zum Abschluss des Festes lassen es die Detzemer heute noch einmal zünftig krachen: Ab 18 Uhr kommentieren Matthias Porten und Anne Mertes, Gebietsweinkönigin Mosel-Saar-Ruwer, die Jahrgangsweinprobe 2005. Der Festausschuss verspricht wahren Genuss am Fluss. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.