1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kolumne Viezjupp: Schön, reich, laut und durstig

Viezjupp : Schön, reich, laut und durstig

Man kann Menschen oft in zwei Kategorien einteilen, habe ich festgestellt. Die, die Viez lieben. Und die anderen.

Oder auch: Menschen mit Humor. Und die anderen. Ein TV-Leser mit Humor ist definitiv Walter Kubitza-Weitner aus Trier. Er hat meinen Redakteuren vom Volksfreund nämlich einen Leserbrief geschickt zu den neuen Sitzsteinen auf dem Trierer Pferdemarkt, deren Gestaltung ich – diplomatisch, wie ich nun mal bin – als zweckmäßig bezeichnen würde. „Schon oft haben wir uns gewünscht, gerade an dieser doch sehr befahrenen Kreuzung eine kleine Pause einzulegen, uns auszuruhen und frische Luft zu atmen“, schreibt er. Und damit nicht genug: „Wir haben unseren diesjährigen Sommerurlaub storniert, um stattdessen die schöne Zeit auf der Verkehrsinsel zu verbringen.“

Eine fabelhafte – und so günstige – Idee!

„Bärbel“, habe ich gesagt, „vergiss den Sommerurlaub in diesem Jahr!“ Das Problem: Bärbel liebt die Côte d’Azur mit den Schönen und Reichen, den teuren Jachten und Autos. Deshalb werden wir uns im Sommer jeden Abend auf den Trierer Viehmarkt setzen. Da drehen auch jeden Tag Menschen mit ihren aufgemotzten Autos ihre Runden, und zur Freude aller drücken sie dabei regelmäßig fest aufs Gaspedal, damit jeder was vom Sound hat. Bärbel kann dann sehen und gesehen werden, und ich muss keine Cocktails mit bunten Schirmchen trinken, sondern bekomme eine kühle Porz Viez. Ach, wenn doch morgen schon Sommer wär, findet Euer